Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Brooke Mueller erneut auf Entzug

Frau nimmt Drogen

Brooke Mueller will von den Drogen weg © microimages - Fotolia.com

Die derzeitige Ehefrau von Charlie Sheen wird erneut in einer Entzugsklinik wegen ihrer anhaltenden Suchtprobleme behandelt. Seit dem 4. Dezember befindet sich Brooke Mueller bereits in der Klinik, um endgültig ein drogenfreies Leben zu führen.

Ihre Mutter Moira Fiore berichtete laut Ad Hoc News, dass ihre Tochter eine zweiwöchige Therapie geplant habe. Mueller befindet sich zur Zeit in einem Scheidungsprozess mit Charile Sheen, dem Hauptdarsteller von „Two and a half men“.

“Sie kämpft mit der Sucht und wir gehen auf eine Kreuzfahrt. Deswegen fühlen wir uns besser, wenn sie dort ist, während wir weg sind. Es ist eine Einrichtung für sehr wohlhabende Menschen, die versuchen, ihre Suchtprobleme in den Griff zu kriegen. Brooke versucht wirklich, ihr Leben wieder auf den rechten Weg zu bringen.” ergänzte Fiore laut Ad Hoc News.

Seit 2008 ist Charlie Sheen mit Brooke Mueller verheiratet und hat mit ihr die beiden Zwillinge Bob und Max. Sheen hat außerdem zwei Töchter mit der Schauspielerin Denise Richards, von der er 2006 geschieden wurde, sowie eine volljährige Tochter aus einer früheren Beziehung.

Wie bereits von IGTV berichtet, sollen Charlie Sheen und Brooke Mueller bereits einen Scheidungsvertrag unterzeichnet haben. Laut diesem Vertrag würden sich im Fall der Fälle beide das Sorgerecht für die gemeinsamen Zwillinge Bob und Max teilen.

Richter

Die Scheidung zwischen Brooke Mueller und Charlie Sheen ist nur noch Formsache © nicolasjoseschirado - Fotolia.com

Die Mutter wird jedoch die Kinder die meiste Zeit bei sich haben, während der Vater nur an bestimmten Wochenenden auf die Kinder aufpassen darf. Brooke Mueller hat sich angeblich laut Vertrag verpflichtet, keine persönlichen Informationen über Charlie Sheens sexuelle Affären oder mutmaßlichen Drogenkonsum preiszugeben. Charlie Sheen darf im Gegenzug auch nicht über Brooke Muellers Drogenvergangenheit sprechen.

IGTV hofft für beide Parteien eine stressfreie und drogenfreie Zukunft und hofft erneut auf gute News der beiden Schauspieler.

Text: Oliver Stollorcz

Kommentar verfassen