Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

KISS against Drugs

„Sex, Drugs and Rock ‘n’ Roll“, dieser Rockstar-Schlachtruf ist nicht mehr zeitgemäß! Das behauptet Gene Simmons, der Bassist und Sänger der amerikanischen Rockband KISS.

Laut einer Aussage gegenüber dem „Kulturspiegel“ unterstreicht Gene Simmons, dass er nur deshalb nach 40 Jahren noch die Bühne rocken kann, weil er sich in seiner Laufbahn von sämtlichen Drogen ferngehalten hat. Er behauptet, noch nie in seinem Leben betrunken oder von anderen Drogen berauscht gewesen zu sein. Abgesehen vom Zahnarztbesuch, war Gene Simmons noch nie betäubt.

Gene Simmons' Sucht: Frauen © Ekaterina Shvaygert - Fotolia.com

Gene Simmons’ Sucht: Frauen © Ekaterina Shvaygert – Fotolia.com

Allerdings konnte er einer Versuchung nicht widerstehen: Frauen. Laut Eigenaussage hatte der Musiker und Schauspieler bereits mit rund 5.000 Frauen Sex gehabt. Damit wirbt er auch in seiner sehr erfolgreichen Reality-TV-Show “Gene Simmons Family Jewels“. Gene Simmons‘ Markenzeichen – seine lange Zunge – streckt er bei jedem sich bietenden Anlass heraus, um zu zeigen, dass er Frauen glücklich macht.

Trotz Gene Simmons‘ Abneigung gegen Drogen hat die Band doch einige Erfahrungen mit betäubenden Substanzen machen müssen. Die Gründungsmitglieder Ace Frehley (Solo-Gitarre) und Peter Criss (Schlagzeug) teilten nicht die Meinung ihres Bassisten und bedienten sich der zweifelhaften Substanzen. Mit steigendem Erfolg der Band Mitte der 70er Jahre stieg auch der Drogenkonsum des Lead-Gitaristen und des Drummers. Im Jahre 1979, als die aktuelle KISS-Single „I was made for lovin‘ you“ weltweit in den Top 10 gelistet war und in jeder Diskothek die Tanzflächen füllte, bemerkte auch die Öffentlichkeit, dass etwas nicht stimmte. Speziell Peter Criss konnte auf der Dynasty Tour im gleichen Jahr nicht mehr das Timing beim Schlagzeugspielen halten und wurde am Ende der Tour durch Eric Carr ersetzt. Auch Ace Frehley musste die Band verlassen und wurde durch Vinnie Vincent im Jahre 1982 ausgetauscht.

Die Gruselrocker KISS wurden 1973 in New York gegründet und bis heute gilt Gene Simmons – gemeinsam mit Paul Stanley – als Boss der Band. Mit über 100 Millionen weltweit verkauften Alben rockte sich die Gruppe mit dem wilden Make-up und extravaganten Bühnenshow zu einer der erfolgreichsten Rockbands überhaupt. Noch immer touren die Schock-Rocker quer durch alle Kontinente.

Gene Simmons, Tommy Thayer und Paul Stanley © Oliver Stollorcz

Gene Simmons, Tommy Thayer und Paul Stanley © Oliver Stollorcz

Aktuell sind KISS mit ihrem neuen Studioalbum „Sonic Boom“ auf einer ausverkauften Europa-Tournee zu bestaunen. Begleitet werden die Gründungsmitglieder vom Schlagzeuger Eric Singer und Solo-Gitarist Thommy Thayer, die auch auf dem aktuellem Longplayer zu hören sind. Die Band ist in dieser Konstellation absolut drogenfrei und körperlich top fit, was den Shows und natürlich den Zuschauern zugute kommt.

IGTV freut sich, das sich sogar etablierte Rockstars öffentlich gegen Drogen stellen und für ein drogenfreies Leben werben. Drogen sind nicht cool und spielen auch bei Rockstars wie KISS keine Rolle. In diesem Sinne: Shout it out loud!

Text: Oliver Stollorcz

Kommentar verfassen