Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

 

Über uns

Ihre-Gesundheit.tv ist das neue Portal zur Information über ein breites Spektrum medizinischer Themen. Darüber hinaus verstehen wir uns als Plattform für alles Wissenswerte, was zum Gesundsein und gesunden Leben im weitesten Sinne gehört.

Das Redaktionsteam hat kontinuierliche Unterstützung durch die Mitglieder unseres wissenschaftlichen Fachbeirats. Diese Mediziner wirken aktiv in der Gestaltung der Themenplanung für den Publikumsbereich, sowie in der Aufbereitung eigener Studien für die Fachkollegen mit.

Jede Internetpräsenz lebt von der Kompetenz und Aktualität ihrer Inhalte; daher sind diese Termini auch Leitlinie unseres Handelns. Trotz aller Informationen und Tipps, die Ihnen dieses Portal zur Verfügung stellt, möchte das gesamte Team von Ihre-Gesundheit.tv daraufhin weisen, dass es den Besuch beim Arzt, Therapeuten oder auch Heilpraktiker nicht ersetzten kann.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg beim Durchstreifen dieser Seiten.

Fachbeirat

Dermatologie/Allergologie

Prof. Dr. med. Wolfgang Harth

Prof. Dr. med. Wolfgang Harth

  • Facharzt für Haut und Geschlechtserkrankungen
  • 1995 Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten Zusatzbezeichnungen: Allergologie, Psychotherapie (LÄK Thüringen)
  • 1999 Oberarzt (Klinikum Erfurt zuletzt Helios Klinikum Erfurt)
  • 2002 Habilitation Fachgebiet Dermatologie Universität Leipzig
  • 2003 Ernennung zum Privatdozent (Dermatologie) Medizinische Fakultät der Universität Leipzig
  • 2004 Leitender Oberarzt und Stellvertretender Klinikdirektor Klinik für Dermatologie und Phlebologie Vivantes Klinikum Berlin- Friedrichshain/ Prenzlauer Berg Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité, Universitätsmedizin Berlin
  • 2006 Zusatzbezeichnungen Andrologie, Proktologie, Medikamentöse Tumortherapie (LÄK Berlin)
  • 2006 Leiter Schwerpunktzentrum für Männermedizin Vivantes Kliniken Berlin
  • 2008 KV- Zulassung: Psychotherapie (MVZ Friedrichshain)
  • 2009 Chefarzt der Klinik für Dermatologie und Allergologie Vivantes Klinikum Berlin- Spandau


Dermatologie/Lasermedizin

Dr. med. Bernd Algermissen

Dr. med. Bernd Algermissen

  • Studium der Biochemie und der Humanmedizin an der FU-Berlin
  • Facharztausbildung im Klinikum Rudolf-Virchow (FU-Berlin) und der Charité (Humboldt- Universität (Prof. Dr. med. G. Stüttgen, Prof. Dr. med. B. Henz, Prof. Dr. med. W. Sterry)
  • 1996 Facharzt für Dermatologie und Venerologie (Allergologie)
  • Wiss. Mitarbeiter in der Klinik für Lasermedizin (Vivantes GmbH) bis zur Gründung des Zentrums für Lasermedizin und Dermatologie (2005) am Kurfürstendamm
  • Schwerpunkte:
    • Laserchirurgische Eingriffe
    • ästhetische Lasermedizin
    • Hauttumordiagnostik
    • Photodynamische Therapie
    • Operative Dermatologie
    • ästhetische Dermatologie
Gründungmitglied des Qualitätszirkel Lasermedizin Berlin-Brandenburg Ausbildungs- und Fortbildungszentrum für Lasermedizin am Ku´damm Mehr Infos unter www.avantgarde-lasermedizin.de

Ernährung

Debora Jehkul

Debora Jehkul

  • Studium der Ökotrophologie
  • Seit 2010 freiberuflich tätig
  • Ernährung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, gesundheitsbedingten Diäten und Ernährungsphilosophien
Laura Gross

Laura Gross

  • Ernährungswissenschaftlerin
  • Schwerpunkte
    • Ernährungsphysiologie
    • Lebensmittelzusatzstoffe
    • Kennzeichnung
    • Lebensmittelrecht
    • Nachhaltigkeit
    • Verbraucherpolitik

Gynäkologie & Geburtsmedizin

Dr.med. Michael Abou-Dakn, IBCLC

Dr. med. Michael Abou-Dakn, IBCLC

  • Frauenarzt
  • Schwerpunktbezeichnung: Spezielle Perinatologie und Geburtshilfe
  • Operative Gynäkologie
  • Spezialist für Minimal Invasive Chirurgie (MIC II nach AGE)
  • Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe St. Joseph Krankenhaus, Berlin Tempelhof
  • Wissenschaftliche Arbeiten:
    • Geburtshilfe: Brusterkrankungen in der Stillzeit, Bindungsförderung zu den Kindern, Rolle des Vaters, Mutter und Kinder Gesundheit
    • Gynäkologie: Ultraschalldiagnostik der Gebärmutter, Myomtherapie, Descensustherapie und Inkontinenz
  • Vorsitzender der WHO/ UNICEF: Babyfreundliches Krankenhaus Deutschlands
  • Mitglied der Nationalen Stillkommission Deutschland
  • Wissenschaftlicher Beirat der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopische
  • Wissenschaftlicher Beirat der La Lech Liga
  • Direktorium des Ausbildungszentrums für Laktation und Stillen
  • Gutachter & Prüfer der Ärztekammer Berlin und der Humboldt Universität

Innere Medizin

Prof. Dr. Stefan Müller-Lissner

Prof. Dr. med. Stefan Müller-Lissner

  • Internist und Gastroenterologe
  • Chefarzt der Inneren Abteilung der Park-Klinik Weissensee, stellvertretender ärztlicher Direktor
  • Mitglied des Lehrkörpers der Humboldt-Universität
  • seit mehr als 20 Jahren arbeitet Prof. Müller-Lissner auf dem Gebiet der funktionellen Magendarmerkrankungen und gastrointestinalen Motilitätsstörungen
  • weiterer Schwerpunkt ist die Umsetzung der evidenzbasierten Medizin in die klinische Praxis
  • Mitherausgeber der Zeitschrift für Gastroenterologie, Mitglied des Editorial Boards des ?Journal of Gastroenterology and Hepatology? und ist für zahlreiche Fachzeitschriften als Reviewer tätig
  • einer der Vorsitzenden der Ethikkommission des Landes Berlin und der ärztekammer Berlin
Prof. Dr. med. Christiane Erley

Prof. Dr. med. Christiane Erley

  • Nephrologie (Behandlung von Nierenerkrankungen)
  • Dialyse ("künstliche Niere")
  • Hypertensiologie (Bluthochdruckbehandlung)I
  • Internistische Intensivmedizin
  • Spezialbereiche:
    • Behandlung akuter und chronischer Nierenversagen
    • Staionäre Behandlung von chronischen Dialysepatienten bei nicht-Dialyse assoziierten Erkrankungen
    • Behandlung akuter und chronischer Glomerulonephritiden
Mehr Infos unter www.sjk.de

Kardiologie

Dr. med. Ralph Schoeller

Dr. med. Ralph Schoeller

  • Internist und Kardiologe, Experte für Herzkreislauferkrankungen
  • Chefarzt Med. Klinik für Innere Medizin Schwerpunkt Kardiologie der DRK Kliniken Berlin|Westend
  • Ausbildung:
    • Studium in Tübingen und Berlin (Freie Universität); Aufenthalt in Atlanta am CDC, USA 1978
    • danach 1 ½ Jahre Pathologisches Institut des Städt. Krankenhauses Moabit
    • 1980 - Anfang 1989 internistische und kardiologische Ausbildung am damaligen Klinikum Steglitz der Freien Universität Berlin (heute Charité, Standort Benjamin Franklin)
    • bis Oktober 1991 Oberarzt in der Med. Poliklinik der Universität Würzburg, seither Chefarzt der Klinik für Innere Medizin Schwerpunkt Kardiologie DRK Kliniken Berlin|Westend
    • seit 2007 stellv. Ärztlicher Direktor DRK Kliniken Berlin
  • Therapiekonzepte und Forschungsschwerpunkte:
    • Diagnostik und Therapie der Mehrzahl aller internistischen Krankheitsbilder mit Schwerpunkt aber auf kardiologischem Gebiet und hier vor allem auch der Herzkranzgefäßveränderungen (Herzinfarkt, Angina pectoris-Behandlungen, etc.)
    • Linksherzkatheterdiagnostik seit 1983, Beherrschung der therapeutischen Verfahren (Ballondilatationen und Stent-Implantationen, etc.)
    • seit 1988; ferner Herzschrittmacher-/ICD-/CRT-Implantationen.
    • Behandlungsschwerpunkte: Patienten mit fortgeschrittener Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
    • An der Klinik zusätzlich noch Schwerpunkt in der Behandlung von Patienten mit Lungenhochdruck (Pulmonaler Hypertonie) sowie Durchführung neuer bildgebender Verfahren (Cardio-MRT, Cardio-CT)
Prof. Dr. med. Heinz Völler

Prof. Dr. med. Heinz Völler

  • Facharzt für Innere Medizin/Kardiologie
  • Zusatzbezeichnung Sozialmedizin
  • Ärztlicher Direktor der Klinik am See, Rehabilitationszentrum für Innere Medizin, in Rüdersdorf b. Berlin
  • Leiter des Instituts für Versorgungsforschung an der Klinik am See
  • Mitglied des CCM4 für Therapieforschung an der Charité
  • Schwerpunkte:
    • Sekundärprävention der Koronaren Herzkrankheit (arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen)
    • Herzinsuffizienz (Training, Telemedizin)
    • Plötzlicher Herztod/Defibrillatortherapie
    • Antikoagulation/INR-Selbstmanagement

Naturheilkunde

Dr. rer. nat. Almut Hanusch

Dr. rer. nat. Almut Hanusch

  • 1982 Approbation als Apothekerin
  • 1986 Fachapotheker für Arzneimittelkontrolle
  • 1990 Fachpharmazeut für Klinische Chemie und Labordiagnostik
  • 2003 - 2006 EPD Gesundheitscoach und HCK - Vitalstoffberaterin
  • 2005 Apotheken - Coach , Delfs Seminare, Dresden
  • 2006 Case Managerin im Sozial – und Gesundheitswesen sowie in der Beschäftigungsförderung, Institut für Innovation und Beratung an der Evangelischen Fachhochschule Berlin e.V.
  • 2006 – 2008 Astropsychologische Beraterin, Paracelsus – Heilpraktiker - Schule, Berlin
  • 2008 Human Design Analytikerin bei S. Altfeld, Vitalita`Berlin
  • 2009 Inner Wise Practitioner, Inner Wise Institut, Woltersdorf

Neurologie

Priv.-Doz. Dr. med. Hans-Christian Koennecke

Priv.-Doz. Dr. med. Hans-Christian Koennecke

  • 12/1986 3. Staatsexamen und Approbation
  • 01/1987-04/1989 Assistenzarzt in der Radiologischen Abteilung des Universitätsklinikums Benjamin Franklin, davon 18 Monate Neuroradiologie
  • 05/1989-12/1992 Assistenzarzt in der Neurologischen Abteilung des Universitätsklinikums Benjamin Franklin
  • 1991 Promotion. Thema: Evaluation neurologischer Zusatzdiagnostik unter klinischen Routine-bedingungen (Prof. Dr. H.-P. Vogel)
  • 11/1996-09/2000 Oberarzt in der Neurologischen Abteilung des Universitätsklinikums Benjamin Franklin
  • seit 10/2000 Chefarzt der Neurologischen Abteilung am Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Berlin-Lichtenberg
  • 2003-2007 Mitglied im Editorial Board der Fachzeitschrift Stroke
  • Oktober 2003 Erwerb der fakultativen Weiterbildung ‚Klinische Geriatrie‘
  • Februar 2004 Habilitation für das Fach Neurologie an der Charité, Campus Benjamin Franklin. Thema: Systemische Lysetherapie des ischämischen Schlaganfalls mit rekombinantem Gewebe-Plasminogen-Aktivator (rt-PA)
  • seit März 2009 Vorsitzender der Berliner Gesellschaft für Psychiatrie und Neurologie
  • seit September 2006 Sprecher des Berliner Schlaganfall-Registers
  • Okt. 2000 bis Jan 2009 Chefarzt der Abteilung für Neurologie im Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Berlin Lichtenberg
  • seit Feb 2009 Chefarzt der Abteilungen für Neurologie in den Vivantes Klinika im Friedrichshain und Am Urban.

Ophthalmologie (Augenheilkunde)

Prof. Dr. med. Manfred R. Tetz

Prof. Dr. med. Manfred R. Tetz

  • 1986: Approbation als Arzt
  • 1986: Promotion zum Dr. med., Promotionschrift: Refraktionsbestimmungen bei Schielkindern mit einem freisichtigen Autorefraktometer
  • 1992: Facharztanerkennung als Augenarzt
  • 1993-1998: Leitung des ophthalmopathologischen Labors der Universitäts-Augenklinik Heidelberg
  • 1994: Abschluß der Habilitation und Verleihung des Akademischen Grades Dr. med. habil.
  • 1994: Verleihung der Venia legendi für Augenheilkunde und Ernennung zum Privatdozenten
  • 1998: Berufung auf die ordentliche C3-Professur für Augenheilkunde an der Klinik für Augenheilkunde der Charite, Medizinische Fakultät der Humboldt Universität zu Berlin, Campus Virchow Klinikum
  • seit 2003: Gründung und Einrichtung der Augentagesklinik Spreebogen, übernahme der Belegabteilung für Augenheilkunde DRK Klinik Westend, Gründung des Augendiagnosecentrums
  • Veröffentlichung von mehr als 200 Publikationen
  • Mehr als 400 wissenschaftliche Vorträge und Referate
  • Mehr als 16.000 Augenoperationen
Mehr Infos unter www.atk-spreebogen.de

Plastische/ Ästhetische Chirurgie

Dr. Gerd Friedrich Westphal

Dr. med. Gerd Friedrich Westphal

  • Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
  • Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetische Chirurgie
  • seit 1989 im Beruf tätig
  • Prüfer für das Fachgebiet Plastische Chirurgie der Ärztekammer Berlin
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC, ehemals VDPC)
  • Mitglied der Vereinigung der Deutschen Ästhetischen Plastischen Chirurgen (VDÄPC)
  • Mitglied im Berufsverband der Deutschen Chirurgen

Pneumologie/Infektiologie

Priv. - Doz. Dr. med. Matthias Krüll

Priv. - Doz. Dr. med. Matthias Krüll

  • Oberarzt Medizinische Klinik m. S. Infektiologie und Pneumologie
  • Facharzt für Innere Medizin
    • Schwerpunkt Pneumologie
    • Schwerpunkt Infektiologie
  • Notarzt/Fachkunde Rettungsdienst
  • Junior-Medical Director SCC/Berlin-Marathon
  • Taucharzt (GTüM)
Mehr Infos unter www.infektiologie.de

Dr. med. Oliver Noga

Dr. med. Oliver Noga

  • Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Allergologie, Infektionlogie
  • Direktor Institut für Allergie- und Asthma Forschung Berlin, Praxis Krüll/Noga
  • Tätigkeitsschwerpunkte
    • Allergisches Asthma bronchiale
    • Pneumologische Allergologie
    • Spezifische Immuntherapie
    • Behandlung des schweren Asthma bronchiale
    • Obstruktive Lungenerkrankungen
    • Leistungsdiagnostik/Spiroergometrie bei pulmonalen Erkrankungen
Wissenschaftliche Schwerpunkte:
    • Immunologische Grundlagen der allergischen Entzündung
    • Mechanismus der bronchialen Überempfindlichkeit
    • Therapie mit anti-IgE und immunologische Konsequenzen
    • Therapie des Asthma bronchiale mittels neuer Therapieansätze
    • Spiroergometrie

Psychiatrie

Prof. Dr. med. Friedel M. Reischies

Prof. Dr. med. Friedel M. Reischies

  • 1978: Approbation, Mitarbeiter Institut für Neurophysiologie FU-Berlin
  • 1980: Promotion - Assistenzarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik der FU Berlin (Prof. H. Helmchen).
  • 1990: Wissenschaftlicher Assistent (C1).
  • 1995: Habilitation
  • 2003: APL Professur für Psychiatrie Charité
  • 2007: Ärztlicher Direktor Friedrich von Bodelschwingh – Klinik
  • seit 2008: Gastwissenschaftler Psychiatrische Klinik der Charité

Radiologie

Prof. Dr. Stephan Hoyt Duda

Prof. Dr. med. Stephan Duda

  • Promotion 1988 an der Freie Universität Berlin
  • Facharztanerkennung 1992 bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg
    • 1992: Oberarzt der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universität Tübingen
    • 1998: Leitender Oberarzt der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universität Tübingen
    • 2000-2004: Stellvertretender ärztlicher Direktor der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universität Tübingen
    • Seit 2004: Praxis für Radiologie am Jüdischen Krankenhaus Berlin
  • Auszeichnungen & Preise
    • Preis der Rajewski-Stiftung der Deutschen Röntgengesellschaft 1994
    • Hermann-Holthusen-Ring der Deutschen Röntgengesellschaft 2001
Mehr Infos unter www.ihre-radiologen.de

Sexualtherapie

Dr. rer. med. Dipl.-Psych. Christoph Joseph Ahlers

Dr. rer. med. Dipl.-Psych. Christoph Joseph Ahlers, Klinischer Psychologe

  • Von 1997 bis 2007 wissenschaftlicher und klinischer Mitarbeiter am Institut für Sexualwissenschaft des Universitätsklinikums Charité Berlin.
  • Tätigkeitsspektrum (Klinik, Forschung und Lehre):
    • 1.Störungen der sexuellen Funktionen (F 52)
    • 2.Störungen der sexuellen Entwicklung (F 66)
    • 3.Störungen der sexuellen Fortpflanzung (F 69)
    • 4.Störungen der sexuellen Präferenz (Paraphilien) (F 65)
    • 5.Störungen des sexuellen Verhaltens (Dissexualität) (F 63.8)
    • 6.Störungen der Geschlechtsidentität (z.B. Transsexualität) (F 64)
    • (Zur Indikationsauflistung siehe: Ahlers et al., 2005).
  • 2000 - 2003 Projektleiter der „Berliner Männerstudie“ I (Erektionsstörungen) + II (Präferenz- störungen);
  • von 2004 - 2007: Mitinitiator und Projektkoordinator im „Präventionsprojekt Dunkelfeld“ (www.kein-taeter-werden.de). Psychotherapeutische Ausbildung in Verhaltens-, Paar- und Sexualtherapie.
  • Seit 2008 niedergelassen als Klinischer Sexualpsychologe in privater Praxis für Paarberatung und Sexualtherapie in Berlin-Tiergarten (Schwerpunktpraxis für Klinische Paar- und Sexualpsychologie). Arbeitsschwerpunkte: Untersuchung, Beratung und Behandlung bei partnerschaftlichen Kommunikations- und Beziehungsstörungen sowie sämtlichen Sexualstörungen. Spezialisierung: Syndyastische Paar- und Sexualtherapie bei sexuellen Funktionsstörungen sowie forensische Sexualdiagnostik und -therapie bei sexuellen Präferenz- und Verhaltensstörungen, Transitionsbegleitung (v.a. bei Transsexualität).
  • Seit 2010 wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Sexualpsychologie Berlin. Aufgabenbereich: Sexualpsychologische Fortbildung und Forschungskooperation; Funktionen: Dozent, Lehrtherapeut und Supervisor für Klinische Paar- und Sexualpsychologie (Diagnostik + Therapie bei partnerschaftlichen und / oder sexuellen Beziehungsproblemen und -störungen).
Mehr Infos unter
www.sexualpsychologie-berlin.de
www.sexualtherapie-berlin.de

Tropenmedizin

Prof. Dr. Stephan Hoyt Duda

Dr. med. Sebastian Dieckmann

  • Facharzt für Innere Medizin
  • Zusatzbezeichnungen Infektiologie, Tropenmedizin
    • 1989 - 2003: Auguste-Viktoria-Klinikum Vivantes, Schwerpunkte HIV/AIDS, Gastroenterologie
    • 2004 – 2006: Implementierung von HIV-Therapiezentren in Tansania für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ)
    • Seit 2006: Leiter der Tropenmedizinischen Ambulanz am Institut für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit, Berlin
  • Arbeitsfelder:
    • Importierte Infektionen, HIV-Management in Entwicklungsländern

Unfallchirurgie/Orthopädie

Dr. med. Dirk Jung

Dr. med. Dirk Jung

  • 1977-1984 Hochschulstudium der Medizin in Essen, Abschluss als Facharzt für Chirurgie
  • 1984 Approbation
  • 1984-1992 Assistenzarzt am Barbara Hospital Gladbeck und Knappschafts-Krankenhaus Recklinghausen
  • 1989 Sportmedizin-Zusatzausbildung
  • 1991 Promotion Universität Bonn
  • 1991 Facharzt für Chirurgie
  • 1993-1997 Leitender Arzt der Abteilung für arthroskopische Chirurgie am Krankenhaus Halle/Westfalen
  • 1995 Chirotherapie-Zusatzausbildung
  • 1997 Stoßwellentherapie-Zusatzausbildung
  • 1997-1999 Zentrum für Schulter- und Ellenbogenchirurgie ATOS Klinik Heidelberg, Gemeinschaftspraxis mit Prof. Peter Habermeyer
  • 2000 Privatpraxis im Ärztehaus der MEOCLINIC mit Belegbetten
Mehr Infos unter www.doktor-jung.de

Priv. - Doz. Dr. med. Reinhold-Alexander Laun

Priv. - Doz. Dr. med. Reinhold-Alexander Laun

  • Wirbelsäulenchirurgie
  • Hüftgelenksnahe Frakturen (mit der höchsten Versorgungsrate aller deutschen Kliniken)
  • arthroskopische Gelenkchirurgie
  • spezielle Kindertraumatologie
  • Schulterchirurgie
  • Handchirurgie
  • onkologische Chirurgie des Bewegungsapparates
Mehr Infos unter www.vivantes.de
Prof. Dr. med. Wolf Petersen

Prof. Dr. med. Wolf Petersen

  • 1997: Promotion zu Doktor der Medizin zu dem Thema "Struktur und Gefäßversorgung der Kniegelenksmenisken"
  • 2000: Wissenschaftlicher Angestellter & Funktionsoberarzt für den Bereich Arthroskopie und Sporttraumatologie an der Orthopädischen Klinik am Universitätsklinikum Kiel
  • 2001: Facharzt für Orthopädie & Oberarzt an der Orthopädischen Klinik am Universitätsklinikum Kiel
  • 2003: Oberarzt an der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikum Münster
  • 2006: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie & spezielle Unfallchirurgie
  • 2006: Leitender Oberarzt an der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikum Münster
  • 2007: Außerordentliche Professur
  • 2008: Chefarzt an der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Martin Luther Krankenhaus
  • 2009: Associate Editor des Journals Arthroscopy
  • 2009: Stellv. ärztlicher Direktor am Martin Luther Krankenhaus
Dr. med. Ulrich Schleicher

Dr. med. Ulrich Schleicher

  • Arzt für Orthopädie
  • Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin mit Approbation 1986
  • Weiterbildung in der Neurochirurgie an der Universität Rudolf Virchow in Berlin unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. med. W.R. Lanksch
  • Promotion an der Freien Universität Berlin 1990
  • Weiterbildung zum Facharzt für Orthopädie an der Universitätsklinik Freiburg unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. med. A. Reichelt mit der Anerkennung der Gebietsbezeichnung 1995 und anschließend weiterer Tätigkeit als Oberarzt
  • Niederlassung als Arzt für Orthopädie in der Gemeinschaftspraxis Dres. Schleicher / Münch 1996 - 09/2003
  • Teamarzt der Fußballbundesligamannschaft Hertha BSC seit der Saison 1997/98
  • Privatärztliche Tätigkeit im Zentrum für Bewegungsheilkunde seit 10/2003
Mehr Infos unter www.bewegungsheilkunde.de

Urologie

Dr. Joerg Neymeyer

Dr. med. Joerg Neymeyer

  • Urologe, Gynäkologe und Geburtsmediziner, Sexualmediziner
  • Leiter der Urogynäkologie des Franziskus-Krankenhaus-Berlin
  • Aufbau des Berliner Kontinenzzentrums
  • Urologische Diagnostik und Therapie bei Mann und Frau
  • Schwerpunkte: Harninkontinenz, Stuhlinkontinenz, Beckenbodenchirurgie, Tumorchirurgie, Transure
  • Molekulare Diagnostik
  • Borreliose
  • Infektiologie
  • Vernetzung im Gesundheitswesen
Mehr Infos unter www.berliner-kontinenzzentrum.de

Zahnmedizin/Kieferorthopädie

Prof. Dr. Ralf J. Radlanski

Prof. Dr. med. Ralf J. Radlanski

  • Professor und Direktor der Abteilung für Orale Struktur- und Entwicklungsbiologie am Charité Centrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Campus Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin.
  • Studium der Medizin und Zahnmedizin in Göttingen und in Minneapolis (MN,USA).
  • Fachzahnarzt für Kieferorthopädie Gastprofessor an der University of California at San Francisco (USA) und an der University of Turku, Finnland.
Mehr Infos unter www.radlanski.org/ralf Fachzahnärztliche Tätigkeit in Gemeinschaftspraxis in Berlin-Steglitz. Hierzu mehr Infos unter www.KfO-Praxen.de/Radlanski
Video der Woche

„Zahnmedizinische Prophylaxe”

01_Prophylaxe

Professionelle Zahnpflege ist die Basis dauerhafter Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch. Wir zeigen, was damit gemeint ist.

Zahnfäule (Karies) und Erkrankungen des Zahnhalteapparates, namentlich die chronische Zahnfleischentzündung (Parodontose) haben ihre gemeinsame Ursache im bakteriellen Zahnbelag (Plaque) und den daraus entstehenden Stoffwechselprodukten.

zum Video >>

„neue Behandlungsmethode beim Kreuzbandriss”

vlcsnap-2011-09-17-12h26m32s229

Die Kreuzbandruptur, auch Kreuzbandriss genannt, ist die häufigste klinisch relevante Verletzung im Bereich des Kniegelenks. Die Versorgung und die anschließenden Maßnahmen zur Rehabilitation haben entscheidenden Einfluss auf den Grad der Genesung, also in welchem Maße das Kniegelenk im Anschluss wieder belastet werden kann.

zum Video >>

„Reisen für Allergiker”

Reisen-fuer-Allergiker

Wer als Allergiker eine Reise plant, kann sich auf dem Internetportal www.alltramo.de informieren, wo und wie auf seine Bedürfnisse eingegangen wird. Hier findet sowohl der Pollenallergiker als auch der Gast, der an einer Hausstaubmilbenallergie oder an einer Lebensmittelunverträglichkeit leidet, sein spezielles touristisches Angebot.

zum Video >>