Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Star Wars Star Carrie Fisher war auf Droge

Frau mit Boa

Prinzessin Lea war “high” am Star Wars Set © Zdenka Darula – Fotolia.com

Bekannt geworden ist die heute 53-jährige US-Schauspielerin Carrie Fisher als Prinzessin Leia in der Star Wars Trilogie, welche 1977 mit dem ersten Teil startete. Durch die Rolle der Prinzessin war sie natürlich ein Vorbild für eine ganze Generation. Nun hat Fisher gegenüber der australischen Nachrichtenagentur AAP zugegeben, dass am Set von „Das Imperium schlägt zurück“ Kokain geschnupft wurde. Laut ihrer Aussage mochte sie Kokain nicht einmal besonders, benötigte aber eine Möglichkeit „high“ zu werden und nutze die am Set erhältliche Droge. „Das Imperium schlägt zurück“ wurde 1980 veröffentlicht und war der zweite Teil der „Krieg der Sterne“ Trilogie, in dem Fisher erneut die Prinzessin Lea gespielt hat.

Aufgewachsen ist Carrie Fisher in einer Art Hollywood-Glitzerwelt als Tochter der Musical-Darstellerin Debbie Reynolds und des Schlagersängers Eddie Fisher. Dies sei allerdings nicht der Grund für ihre Drogenprobleme, unterstreicht Carrie Fisher bezüglich ihres aktuellen Outings. Fisher habe immer eigenverantwortlich gehandelt und möchte niemanden die Schuld für ihren Drogenkonsum geben, auch wenn ihr Umfeld sicherlich den Zugang zu Drogen sowie deren Konsum erleichterte. Nach und nach habe sie bemerkt, dass sie etwas mehr Drogen genommen habe als andere Personen. Irgendwann habe sie die Kontrolle über den Drogenkonsum verloren. Sie behauptet sogar, dass sie als Alkoholsüchtige zwischenzeitlich schon tot gewesen wäre, da Alkohol überall erhältlich ist. Glücklicherweise war und ist Carrie Fisher nicht alkoholabhängig und steht aktiv im Leben.

Star Wars Set

Am Star Wars Set war nicht alles nur Kulisse © LCCdesignd – Fotolia.com

Fisher wuchs als Tochter geschiedener Eltern auf und hatte ihre erste Filmrolle 1975 in „Shampoo“. Schon zwei Jahre später erhielt sie die Rolle der Prinzessin Lea in der Star Wars Trilogie. Diese Rolle brachte ihr internationale Anerkennung und etablierte sie als Hollywood-Star. Leider hatte sie nach Star Wars nicht mehr so viel Erfolg mit anderen Filmrollen, obwohl sie bei vielen Produktionen nach Star Wars mitgewirkt hat. Im Jahr 1987 publizierte Fisher ihren ersten Roman „Postcards from the Edge“ (deutscher Titel „Grüße aus Hollywood“). Dieser Roman enthält autobiografishe Elemente und wurde zwei Jahre nach der Veröffentlichung verfilmt. Merryl Streep, Shirley MacLaine und Dennis Quaid spielen in dem Film „Postcards from the Edge“ die Hauptrollen.

IGTV wünscht der charismatischen Schauspielerin viel Willensstärke und bestmöglichen Erfolg mit ihrer Stand-Up-Comedy-Show “Wishful Drinking”, mit der sie momentan „down under“ in Sydney gastiert.
Text: Oliver Stollorcz

Kommentar verfassen