Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Lindsay Lohan leugnet Drogensucht

Lindsay Lohan fing als talentierte Schauspielerin in Hollywood an, doch in letzter Zeit fällt sie fast nur noch in Verbindung mit ausschweifenden Partys auf, bei denen angeblich auch Drogen konsumiert werden.

© pdesign - Fotolia.com

© pdesign - Fotolia.com

Die amerikanische TV-Sendung „ET“ machte kürzlich ein Interview mit Lindsay Lohan. Sie wurde in dieser Sendung gefragt, ob sie Probleme mit Drogen, Alkohol und verschreibungspflichtigen Medikamenten hat. Die überraschende Antwort lautete: „Nein, habe ich nicht. Ich arbeite jetzt. Und wenn ich mal mit meinen Freunden ausgehe, darf ich das, ich bin 23“, rechtfertigt sie sich. „Ich arbeite, und es geht mir gut. Ich habe jetzt tolle Freunde um mich herum und so einige Menschen aus meinem Freundeskreis aussortiert.“

Lindsay Lohan hat schon drei Entzugstherapien bezüglich ihrer Alkohol- und Drogenprobleme hinter sich. Nun behauptet sie, dass sie definitiv clean sei und alle Leute, die einen schlechten Einfluss auf sie haben, aus ihrem Leben verbannt habe.

Obwohl Lindsay Lohan behauptet, keine Probleme mehr mit Drogen zu haben, gesteht sie im Fernseh-Interview, dass die ganze Aufmerksamkeit, die sie auf sich gezogen hat, schädlich für ihre Karriere war. „Das Problem ist, dass ich dadurch keine Jobs mehr bekomme. Das verletzt mich sehr. Vor allem weil an den Gerüchten nichts dran ist.“

© Andrzej Tokarski - Fotolia.com

© Andrzej Tokarski - Fotolia.com

Ob ihre neue Film-Rolle als Pornostar ein ernsthaftes Comeback darstellen wird, steht noch in den Sternen.

Lindsay Lohan wird laut der „Los Angeles Times“ die Rolle der Linda Lovelace in einem Film über das Leben des Pornostars spielen. Es handelt sich bei dem Film um eine biografische Verfilmung des Lebens von Linda Lovelace, mit allen Höhen und Tiefen, sagte einer der Produzenten gegenüber der „Los Angeles Times“.

Linda Lovelace – mit bürgerlichem Namen Linda Susan Boreman – wurde in den 1970er Jahren mit dem Film „Deep Throat“ bekannt. „Deep Throat“ gilt als einer der ersten Pornofilme, der auch die Mainstream-Kultur erreichte. Nach ihrer Darstellerkarriere machte Linda Boreman eine Kehrtwende und wurde überraschenderweise zur Sprecherin einer Anti-Pornografie-Bewegung.

Ob Lindsay Lohan diese Rolle nur angenommen hat, weil sie in finanziellen Schwierigkeiten steckt, ist eine legitime Frage. Laut dem amerikanischen „Star“ Magazin ist nicht nur ihre Karriere gefährdet, auch wegen ihrer Finanzen ist die Schauspielerin in starker Bedrängnis. Laut dem Magazin hat Lindsay 23.000 Dollar an Mietrückständen für ihr Apartment in Hollywood. “Das Apartment wird geräumt, wenn sie das Geld nicht aufbringt”, sagte eine Quelle. Um ihre Lage generell zu erleichtern, will Lohan jetzt Designer-Kleidung, Taschen und Schmuck verkaufen, die sie als Werbegeschenke erhalten hat.

Angeblich will Lohan auch einen neuen Manager engagieren. Der Auserwählte hört auf den Namen Larry Rudolph. Der bekannte Manager hatte zum Beispiel Britney Spears am Anfang ihrer Karriere zu Weltruhm verholfen. Ein Insider sagte gegenüber “tmz“: “Er ist noch nicht zu 100 Prozent dabei. Aber wenn Rudolph das Gefühl hat, dass Lindsay bereit ist, dann ist er dabei.”
IGTV hofft ebenfalls, dass Lindsay Lohan bereit ist und ihren Lebens- und Karriereweg drogenfrei bestreiten wird.

Text: Oliver Stollorcz

Kommentar verfassen