Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Bruno Mars möchte kein Vorbild sein

Bruno Mars wurde Kokain-Konsum nachgewiesen © fet - Fotolia.com

Bruno Mars wurde Kokain-Konsum nachgewiesen © fet - Fotolia.com

Der 25-jährige Grammy-Preisträger Bruno Mars („Just The Way You Are“) wurde letzten September in Las Vegas festgenommen, als er mit Kokain erwischt wurde. Laut dem Männermagazin ‘GQ’ hat Mars folgende Meinung zu diesem Vorfall: “Ich bete nicht dafür, ein Vorbild zu sein. Ich bin ein Musiker. Aber ich habe gelernt, dass die Leute mich im Auge haben, also mach nichts Dummes.” Der US-Sänger und Produzent, der mit bürgerlichem Namen Peter Gene Hermandez heißt, wurde beim Konsum von Kokain vom Reinigungspersonal in einem Hotel in Las Vegas erwischt.

Ein Mitarbeiter der Reinigungsfirma hatte festgestellt, dass Mars „sehr lange gebraucht“ habe und hat diesen Tatbestand dann dem Wachschutz gemeldet. Mars wurde dann nach anschließenden Drogen-Tests, die eindeutig Kokain bei ihm nachweisen konnten, festgenommen. Er habe “eine dumme Sache” gemacht und “niemals zuvor Drogen genommen” behauptete der Musiker im Anschluss. Trotzdem wurde er zu einer Geldstrafe von 2.000 Dollar verurteilt und muss zusätzlich 200 Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten, um sein Vorstrafenregister zu bereinigen. Sollte Mars innerhalb eines Jahres wiederholt gegen das Gesetzt verstoßen, werden seine Vorstrafen nicht bereinigt.

Der 47-jährige Staatsanwalt David Schubert ist der Mann, der unter anderem Bruno Mars und auch Paris Hilton wegen deren Kokaindelikten vor Gericht gebracht hat, steht nun selbst vor Gericht. Der Staatsanwalt wurde kürzlich dabei erwischt, bei einem Dealer Crack-Kokain gekauft zu haben. Der Bezirksstaatsanwalt David Roger bestätigte diesen Vorfall gegenüber der Nachrichten-Agentur Reuters. Schubert hat großen Ansehen bei seinen Kollegen und war Mitglied einer Anti-Drogen-Arbeitsgruppe. Eventuell hat er die Situation ausgenutzt, um selbst an „heiße Ware“ zu kommen.

Bruno Mars stürmte 2010 mit seinem Debüt-Album „Doo-Wops & Hooligans“ die internationalen Musik-Charts. Bereits vor seiner Solo-Karriere schrieb er die Hits „Nothin’ On You“ für B.o.B sowie „Billionaire“ vonTravie McCoy. Zusätzlich schrieb er die ebenfalls sehr erfolgreichen Songs „Right Round“ von Flo Riad featuring Kesha sowie „F**K You“ von Cee Lo Green.

Es ist kein Geheimnis, dass in der Musikbranche auch viele Drogen im Spiel sind © DWP - Fotolia.com

Es ist kein Geheimnis, dass in der Musikbranche auch viele Drogen im Spiel sind © DWP - Fotolia.com

Der erfahrene Songschreiber äußerte sich in einem Interview mit der Zeitschrift „Vibe“ auch über die Bedeutung der Song-Texte. „Ich habe das Gefühl, dass die Organisation den Song magisch macht. Ich sage einem Mädchen ‘Schau, es gibt wunderschöne Mädchen auf der ganzen Welt’. Schon allein das ist anders. Wie sagt man einer Frau, dass es viele wunderschöne Frauen auf der Welt gibt? Ich könnte ihnen hinterherrennen… aber keine ist wie du. Das ist die Pointe”.

IGTV wünscht Bruno Mars weiterhin viel Erfolg und drückt die Daumen, dass sein Vorstrafenregister aufgrund vorbildlicher Performance bereinigt werden kann.

Text: Oliver Stollorcz

Kommentar verfassen