Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Lindsay Lohan droht nach Entziehung eine Haftstrafe

Lindsay Lohan muss eventuell wieder ins Gefängnis © PeJo - Fotolia.com

Lindsay Lohan muss eventuell wieder ins Gefängnis © PeJo - Fotolia.com

Laut People.com soll Lindsay Lohan eine Angestellte der Betty-Ford-Klinik geschlagen haben und muss deshalb wahrscheinlich nach dem Entzug wieder für sechs Monate ins Gefängnis, da sie momentan auf Bewährung ist. Das Opfer von Lohan möchte Anzeige bezüglich des Angriffs erstatten, berichtete Sergeant Joe Borja von der Polizei-Station Riverside County. Es handelt sich laut Borja bei dem Vorfall um eine Ordnungswidrigkeit. Lohan wurde nicht am Abend des 12. Dezember nur deshalb nicht verhaftet, weil kein Beamter unmittelbarer Zeuge der Ordnungswidrigkeit war.

Ein Vertrauter von Lohan sagte aus, dass Lindsay angeblich nicht mit dem Streit angefangen habe, sondern nur auf eine Beschimpfung der Klinik-Angestellten reagiert habe, nachdem Lohan den Abend in einer in der Nähe der Klinik gelegenen Bar verbrachte und anschließend die Sperrstunde der Einrichtung missachtete. Nicht bekannt ist, ob Lohan im Moment der Handgreiflichkeit betrunken oder auf Droge war.

Lohan hat seit Jahren mit Drogen und gerichtlichen Auflagen zu tun. Ob Kokain-Besitz, Alkohol am Steuer oder weitere Verstoße gegen Bewährungsauflagen, Lohan scheint sich in einen Abwärts-Strudel zu befinden. Seit September ist Lohan in der prominenten Entzugsklinik Betty Ford untergebracht, um endlich einen drogenfreien Neuanfang zu starten. Es handelt sich bereits um Lohans zweite Entziehung im Jahr 2010, fünf hat sie insgesamt bereits durchlaufen.

Frau nimmt Drogen

Lindsay Lohan will von den Drogen weg © microimages - Fotolia.com

Lindsay Lohan behauptete bereits in der Vergangenheit, keine Probleme mehr mit Drogen zu haben und gestand in einem Fernseh-Interview, dass die ganze Aufmerksamkeit, die sie auf sich gezogen hat, schädlich für ihre Karriere war. „Das Problem ist, dass ich dadurch keine Jobs mehr bekomme. Das verletzt mich sehr. Vor allem weil an den Gerüchten nichts dran ist.“

Wie bereits auf IGTV berichtet, will Lindsay Lohan laut der „Los Angeles Times“ die Rolle der Linda Lovelace in einem Film über das Leben des Pornostars spielen. Es handelt sich bei dem Film um eine biografische Verfilmung des Lebens von Linda Lovelace, mit allen Höhen und Tiefen, sagte einer der Produzenten gegenüber der „Los Angeles Times“.

Laut Insider-Informationen will Lohan auch einen neuen Manager engagieren. Es handelt sich angeblich um Larry Rudolph. Der bekannte Manager hatte beispielsweise Britney Spears am Anfang ihrer Karriere unterstützt und zu Weltruhm verholfen.

IGTV drückt die Daumen, dass Lindsay Lohan nun ihren Lebens- und Karriereweg dauerhaft drogenfrei und glücklich bestreiten wird.

Text: Oliver Stollorcz

Kommentar verfassen