Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Sex, Drugs & Charlie Sheen

 

Frau, Geld, sexy, Prostitution, Sex

Wie bereits in dieser Rubrik berichtet wurde, steht der US-Schauspieler Charlie Sheen neuerdings öfters in den Schlagzeilen als vor der Kamera.

Nach seiner öffentlich bekanntgewordenen Randale in einem bekannten Hotel kommen nun immer mehr delikate Einzelheiten ans Tageslicht. Laut der Internet-Plattform Heute.at habe Sheen eine Porno-Darstellerin für eine Sex-Nacht bestellt. Wahrscheinlich wäre dieser Vorfall kein großes Medienthema gewesen, allerdings vergaß Sheen sein Portemonnaie und konnte die Dame aus der Erotikbranche für seine bestelltes Sex-Abenteuer nicht bezahlen. Unter dem Einfluss von Kokain zerstörte Sheen dann sein Hotelzimmer, um seinen Frust abzubauen. Auslöser für die Randale war die auf das Hotelzimmer georderte Hardcore-Darstellerin Christina Walsh alias Capri Anderson, welche sich während Sheens Wutanfall im Badezimmer des Hotelzimmers eingeschlossen hatte. Angeblich befand sich zu diesem Zeitpunkt Sheens Geldbörse bei dessen Assistenten, sodass die verabredete Bezahlung für die Liebesnacht „platzte“.

Ein Insider berichtete gegenüber „RadarOnline“, dass sich Capri Anderson darüber beschwert hat, als Escort-Mädchen oder Prosituierte von den Medien bezeichnet zu werden.

 

Sex, Drugs & Rock´n´Roll

Die Geschichte begann angeblich mit einem Essen in dem Nobelrestaurant „Daniel“, an dem Sheen, sein Assistent, zwei Bekannte sowie fünf sogenannte Models teilnahmen. Laut dem Insider war auch Sheens Ex-Ehefrau Denise Richards für einen kurzen Zeitraum bei diesem Essen. Die Internet-Plattform TMZ.com veröffentlichte sogar ein Foto, welches Denise Richards und Capri Anderson lächelnd Seite an Seite zeigt. Nachdem Richards bemerkt, dass zwischen Ihrem Ex-Ehemann und dem angeblichen Model etwas läuft, verlässt sie den Ort des Geschehens wutentbrannt. Weiterhin berichtete „RadarOnline“, dass Sheen bereits auf der Restaurant-Toilette anfing zu koksen und dieses im Hotel fortsetzte. Auf dem Hotelzimmer sei er allerdings vom Schnupfen der Droge aufs Rauchen umgestiegen, um seine frisch operierte Nase zu schonen. Als Sheen merkte, dass er kein Geld bei sich hat, rastete er aus und brüllte das Wort „Nigger“, während er auf die Hotelzimmerwände einschlug. Durch diese Aktion weckte er die gesamte Hoteletage auf und erhielt einen Besuch der Polizei. Die Ordnungshüter wurden von einem nackten Sheen empfangen, der im Anschluss mit einem Tuch bedeckt abgeführt wurde.

Trotz des erneuten Ausrasters des US-Schauspielers wünscht IGTV allen Beteiligen einen guten Ausgang und eine drogenfreie Zukunft.

Text: Oliver Stollorcz


Kommentar verfassen