Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

George Michael gesteht Drogenkonsum

George Michael hat Londons Straßen unsicher gemacht © Fyle - Fotolia.com

George Michael hat Londons Straßen unsicher gemacht © Fyle - Fotolia.com

Sänger und Stilikone George Michael hat sich des Drogenkonsums schuldig bekannt. Nachdem der charismatische Ex-Sänger der Gruppe Wham! im Juli in die Fassade eines Fotoladens gerast war, musste der britische Musiker vor Gericht in London erscheinen.

Vor Gericht gestand George Michael seine Tat. Am 4. Juli ist er unter Drogeneinfluss mit seinem Range Rover in den frühen Morgenstunden durch die Gegend gefahren. Diese Fahrt endete mit einem Unfall, wobei die Wand und das Ladenfenster des Fotogeschäfts beschädigt wurde. Der 47-jährige Musiker bekannte sich außerdem des Cannabis-Besitzes für schuldig.

Vor Gericht warnte der Richter George Michael, der bürgerlich Georgios Panayiotou heißt, dass es sich um einen ernsten Sachverhalt handele und ihm zusätzlich eine Gefängnisstrafe drohe. „Ich sage ganz klar, dass die Möglichkeiten in Hinsicht auf das Strafmaß offen bleiben – darunter auch die Ermächtigung zu einer Haftstrafe“, laut Richter McPhee gegenüber dem englischen „Telegraph“. „Ihr Fahren war extrem schlecht und es kam zum Unfall. Außerdem wurden Sie bereits vor drei Jahren verurteilt.“

Am 14. September wird George Michael sein Urteil vor Gericht erhalten. Der Sänger kämpft bereits seit Jahren mit seinen Drogenproblemen. Nun will er einen Schlussstrich machen und freiwillig entziehen.

Seinen "Freedom" wird George Michael nun auf anderen Wegen finden müssen © ephedra - Fotolia.com

Seinen "Freedom" wird George Michael nun auf anderen Wegen finden müssen © ephedra - Fotolia.com

Auf seiner Website veröffentlichte George Michael eine Botschaft an seine Fans, in dem er sich für die Unterstützung während der des Entzuges bedankt. 

In einem Online-Brief schrieb George Michael, dass er keine Einzelheiten verraten könne, solange der Prozess gegen ihn läuft. Nur eine Sache verriet der 47-jährige: Nach der Drogen- und Unfallfahrt wies sich der Ausnahme-Musiker selbst für 14 Tage in eine Entzugsklinik in London ein. Im Anschluss wird der Sänger regelmäßig zu einer Drogenberatung gehen, um sich nachhaltig von den Drogen zu befreien.

George Michael betonte ausserdem, dass ihn sein Stolz in der Vergangenheit daran gehindert habe, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nun ist der Sänger aber fest davon überzeugt, dass er seine Drogenprobleme in den Griff bekommt und sich wieder bald positiv und clean in der Öffentlichkeit präsentieren wird.

Bei diesem Vorhaben wünscht IGTV George Michael viel „Faith“ und einen lang anhaltenden „Freedom“.

Text: Oliver Stollorcz

Kommentar verfassen