Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Robbie Williams‘ Kampf gegen die Sucht

Take That bald wieder fünfköpfig auf Tour © Benjamin Haas - Fotolia.com

Take That bald wieder fünfköpfig auf Tour © Benjamin Haas - Fotolia.com

Der britische Sänger Robbie Williams und die Boygroup Take That werden wieder gemeinsam auftreten. Vor dieser heiß ersehnten Reunion wird der 36-Jährige noch ein Duett mit seinem alten und künftigen Bandmitglied Gary Barlow singen.

Die Single „Shame“ kommt laut Aussage der Plattenfirma in der ersten Oktoberwoche in Deutschland als erstes auf den Markt. Auch ein neues Album der künftig wieder fünfköpfigen Boygroup ist schon in der Vorbereitung.

„Shame“ haben Williams und Barlow gemeinsam komponiert und wollen mit der Veröffentlichung ihr altes „Kriegsbeil“ begraben.  Es ist ihr allererstes Duett und ihre erste Zusammenarbeit seit Williams’ Ausstieg bei Take That im Jahr 1995. Ein jahrelanger Streit zwischen beiden Musikern soll nun endlich beendet werden. Williams sei „das einzige schwarze Schaf“ in der Band gewesen, behauptete Barlow damals. Williams Antwort darauf: Außer Mark Owen seien die anderen Mitglieder „egoistisch, arrogant und dumm“.

Ob der Schreit zwischen den Bandmitgliedern auch durch Alkohol- und Drogenkonsum intensiviert wurde, ist offiziell nicht bestätigt worden.

Das Duett erscheint auf Robbie Williams’ Best-Of-Album „In And Out Of Consciousness“, das vergangene Drogen- und Alkoholprobleme beleuchten wird. „Das Beste an dem Album ist, dass es nicht nur meine Vergangenheit feiert, sondern auch eine Brücke in die Zukunft darstellt“, sagte Williams via seiner Plattenfirma EMI Music. „Der Umstand, dass ein Teil der Zukunft einen Namen aus meiner Vergangenheit beinhaltet, macht es umso ergreifender für mich.“

Williams hatte die Band im Streit verlassen und sich speziell mit Frontmann Barlow in den Haaren gehabt. Dann die kürzliche Überraschung: Bei einem Benefiz-Fußballspiel England gegen eine Weltauswahl liefen Williams und Barlow Arm in Arm auf dem Platz des Manchester-United-Stadions Old Trafford und erfreuten sich des Lebens. Der jahrelange Streit war wie weggeblasen. Einer Reunion steht somit aus persönlicher Sicht nichts mehr im Weg.

Zwischenzeitlich arbeitet Gary Barlow am sechsten Take That Studioalbum. Wenn es nach den wiederversöhnten Bandkollegen geht, soll Take That wieder in der Urbesetzung in Erscheinung treten. Die neue Scheibe wird voraussichtlich noch Ende des Jahres über Universal Music auf den Musikmarkt kommen.

Robbie Williams kämpft gegen die Depression © Kwest - Fotolia.com

Robbie Williams kämpft gegen die Depression © Kwest - Fotolia.com

Drogen sind für viele Stars leider ein Thema. Auch Robbie Williams gehörte zu den Stars, die nach den Shows unter Einfluss von Alkohol und Drogen die Nächte durchgemacht haben. Doch Williams zog rechtzeitig die Reißleine und wurde clean. Seine Tablettenabhängigkeit war für die Öffentlichkeit nie ein Geheimnis. Erst kürzlich hatte der Williams eine Tour durch Asien wegen Depressionen und Burn-Out Syndrom absagen müssen. Eine Freundin des Sängers, Lisa D’Amato, berichtete dem Boulevardblatt “The Sun”: Es war klar, dass er mit persönlichen Problemen zu kämpfen hatte. Er trinkt nicht, aber um gut durch den Tag zu kommen brauchte er Antidepressiva”.

IGTV wünscht Robbie Williams ein glückliches und erfolgreiches Comeback mit Take That – möglichst ohne „Zusatzstoffe und Nebenwirkungen“.

Text: Oliver Stollorcz

Kommentar verfassen