Ihre Gesundheit

Stars and Drugs

 

Johnny Depp ist irgendwie anders

Johnny Depp ist nicht nur als Pirat rebellisch © Murat Subatli - Fotolia.com

Der außergewöhnliche Schauspieler hat sich noch nie in eine Schublade stecken lassen. Trotz der drei Oscar-Nominierungen, ungebrochenem Starruhm und mehrstelligen Millionen-Gagen ist Depp stets bodenständig geblieben und betrachtet sich selbst eher als gewöhnlicher Arbeiter denn als Weltstar. Der 47-jährige Hauptdarsteller aus „Fluch der Karibik“ schreibt in seiner Biografie, dass er dem Schriftsteller Hunter S. Thompson seinen letzten Wunsch erfüllt hat, in dem er dessen sterbliche Überreste durch eine Kanone in die Wüste geschossen hat. Diesen Wunsch hatte Thompson vor seinem Freitod formuliert und Depp zögerte keine Sekunde, diesen Wunsch zu erfüllen.

den ganzen Artikel lesen

 

Gérard Depardieu und der Geist des Weines

Der frühe Erfolg hatte auch seine Schattenseiten © Yurok Aleksandrovich - Fotolia.com

Er ist ein ganz großer im auswendig Lernen, doch der Verzicht gelingt ihm nicht. Kann Gerard Depardieu sein Leben noch beherrschen? Wird er je vom Alkohol los kommen? Sämtliche Medien berichteten über die neueste Entgleisung des Schauspielers auf dem Weg nach Dublin. Das Flugzeug stand kurz vor dem Start, die Turbinen brummten, alle im Flieger waren angeschnallt, nur einer schnallte sich ab, und verkündete lautstark er müsse nun pinkeln. Der Hinweis, er möge doch bitte bis nach dem Start warten, wirkte nicht so sehr, wie der vorab getrunkene Alkohol wieder raus wollte, und die Vernunft verdrängte.

den ganzen Artikel lesen

 

Menowin Fröhlich kein „Bad Boy“ mehr?

Menowin Fröhlich als "Bad Boy" nur auf der Bühne © Alexander Yakovlev - Fotolia.com

Der „Bad Boy“ und Zweitplatzierte der letzten Staffel von der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) Menowin Fröhlich fiel nicht nur aufgrund seiner starken Stimme und Performance auf. Er erschien häufig zu Proben nicht, tauchte zwischendurch mal ab ohne sich abzumelden, erzählte Unwahrheiten und wurde sogar des Drogenhandels verdächtigt.

den ganzen Artikel lesen

 

CAMPINO – ein erwachsener Punkrocker

© VRD - Fotolia.com

Andreas Frege kommt 1961 in Düsseldorf auf die Welt. Wie alle Babys mit zerzausten Haaren. Dass das aber mal zu seinem Markenzeichen wird, ahnte niemand. Seinen „süßen“ Namen verdankt er angeblich einem Bonbon dessen bunte Farben er sich wohl allesamt schon in die Haare färbte. Farben sind des Punkers wichtigste Begleiter. „Als Punk brauchst du nichts wissen und nichts können. Sag du bist Punk und fertig“. Eine von Campinos sinnvollen Aussagen zu Beginn seiner Karriere mit den Toten Hosen. Eine Flasche Bier in der Hand untermauerte dies wie selbstverständlich.

den ganzen Artikel lesen

 

KISS against Drugs

Gene Simmons, Tommy Thayer und Paul Stanley © Oliver Stollorcz

„Sex, Drugs and Rock ’n‘ Roll“, dieser Rockstar-Schlachtruf ist nicht mehr zeitgemäß! Das behauptet Gene Simmons, der Bassist und Sänger der amerikanischen Rockband KISS.

den ganzen Artikel lesen

 

Lady GaGa bekennt sich zu Marihuana

Lady GaGa ist im Rausch besonders kreativ © Arman Zhenikeyev - Fotolia.com

Die extravagante Sängerin zieht mal wieder alle Register. Zur Grammy Verleihung lies sich Lady GaGa in einem riesigen Ei-Kokon von halb nackten Frauen und Männern auf einer Bare über den roten Teppich tragen, um dann anschließend auf der Bühne zur Performance ihrer neuen Single „Born This Way“ aus dem Kokon zu schlüpfen. Diese Single wurde am 11. Februar veröffentlicht und erreichte nach nur drei Stunden Platz 1 der amerikanischen Download-Charts. Damit hat Lady GaGa sogar einen Weltrekord aufgestellt.

den ganzen Artikel lesen