Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Die App für das Auge

Caterna Sehschulung – die erste Online Therapie in Deutschland.

Caterna Sehschulung - die erste deutsche Online Therapie

Caterna Sehschulung – die erste deutsche Online Therapie

Seit Anfang April können Versicherte der Barmer GEK per App eine neue Therapie gegen Schwachsichtigkeit in Anspruch nehmen. Die  Behandlung von Amblyopie (griech. : stumpfes Auge) kann bei Kindern im Vorschulalter (4 bis 14 Jahren) künftig spielerisch erfolgen. Sie wird ärztlich verordnet und als Internet-Dienst angeboten. Bei den Sehübungen handelt es sich um visuelle Stimulationen, die mit altersgerechten Computerspielen kombiniert werden.

Die bisherige Standard-Therapie sieht eine Okklusion mit Augenpflaster vor. Die Sehübungen sind ein ergänzender Therapiebaustein zur Okklusion. Er verspricht nicht nur eine Intensivierung der Okklusionswirkung bei Kindern mit stagnierender Visusentwicklung, sondern – aufgrund des spielerischen Ansatzes – auch eine deutliche Verbesserung der Compliance: Die Kinder beschäftigen sich während der Behandlung mit abwechslungsreichen, altersgerechten Computerspielen im Vordergrund der Wellenmuster.

IGTV wollte mehr über die medizinischen Hintergründe erfahren und hat mit dem wissenschaftlichen Leiter des Projekts Dr. Markus Müschenich ein Interview geführt.

Welche Stimulationen werden durch das Verfahren ausgelöst und welche Wirkung erzielen sie?

Bei der Stimulation handelt es sich um schmalbandige, wellenähnlich geformte Gittermuster bestimmter Ausprägung, die auf dem Bildschirm erscheinen. Bei der Amblyopie-Behandlung mit dem Augenpflaster wird das gesunde Auge abgeklebt, um das schwache Auge sozusagen zum Sehen zu zwingen und damit wieder aktiv in den Sehprozess einzubinden. Die Muster erreichen eine intensive Stimulation der Sehverarbeitung und sind für das betroffene Auge eine Art Hochleistungssport.

ein Beispiel für die Anwendung der caterna Sehschulung

ein Beispiel für die Anwendung der caterna Sehschulung

Wo wird die Therapie eingesetzt?

Die Anwendung gestattet grundsätzlich einen Einsatz an verschiedenen Orten, wo ein entsprechender PC, bzw. Laptop und eine Internetverbindung verfügbar sind. Dementsprechend kann hier auch Arzt und Patient frei verfahren. In der Regel wird die Anwendung für eine Einführung in der Augenarztpraxis oder Sehschule durchgeführt, und dann zu Hause fortgesetzt. Grundsätzlich sollten die Sehübungen in einer geeigneten Umgebung durchgeführt werden, wo keine Ablenkung besteht und sich das Kind gut auf die Übungen konzentrieren kann.

Welche technischen Voraussetzungen müssen die Patienten mitbringen?

Hier genügt in der Regel ein handelsüblicher PC mit aktueller Ausstattung, der über eine Internetverbindung verfügt. Die Anwendung wird über einen Browser ausgeführt, der auf dem Gerät installiert sein muss. Auch hier sind alle gängigen Browserformate möglich. Als Orientierung kann man sagen, dass alle Geräte, mit denen man derzeit ohne Schwierigkeiten ein Video im Internet oder einen Einkauf im Online-Shop machen kann, auch für die Ausführung der Caterna Sehschulung geeignet sein sollte. Die genauen technischen Anforderungen finden Nutzer auch im Handbuch zur Anwendung.

Weiterhin empfehlen wir, einen 19“ Zoll Monitor einzusetzen, auf dem die Sehübungen dargestellt werden. Die zusätzlich verfügbare App lässt sich außerdem auf Smartphones und Tablet PCs mit Android oder iOS Betriebssystem ausführen.

Sind weitere Online Therapien geplant?

Diese wird es zweifellos geben. Caterna bereitet derzeit die Online Therapie-Plattform dafür vor. Dort werden dann weitere Anwendungen zur digitalen Therapie und Unterstützung angeboten werden. Die Integration weiterer Online Therapien werden wir mit renommierten Kooperationspartnern aus dem Gesundheitswesen umsetzen.

Weitere Informationen finden Sie bitte unter www.caterna.de

Interview: JK   Fotos: caterna

Kommentar verfassen