Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

wahre Erholung für Mutter und Kind

Die Region Dithmarschen in Schleswig-Holstein zwischen Eider Elbe und Nordsee ist bekannt für familienfreundliches Urlaubsvergnügen. In dem schönen Örtchen Friedrichskoog bekommt das Wort familiäre Erholung eine viel weitere Bedeutung – hier befindet sich die Klinik Nordseedeich. In dieser Einrichtung können Mutter/Vater und Kind nach einer schwierigen Zeit gemeinsam erholen.

Dr. Carmen Petry

Dr. Carmen Petry

IGTV hat die ärztliche Leiterin Dr. Carmen Petry nach dem Konzept einer Mutter/Vater & Kind Klinik befragt:

Die Konzeption der Klinik Nordseedeich sieht vor, dass Mütter oder Väter mit ihren Kindern gemeinsam behandelt und betreut werden. Dabei stehen oftmals weniger die körperlichen Beschwerden als vielmehr die dadurch bedingten seelischen Belastungen im Vordergrund. Entsprechend verfügt die Klinik Nordseedeich über ein umfangreiches Therapieprogramm im psychologischen und pädagogischen Bereich sowie über vielfältige Angebote im Bereich der Physiotherapie und Bewegungstherapie. Wichtig zu erwähnen ist, dass in einer Mutter/Vater & Kind-Klinik ausnahmsweise einmal nicht ausschließlich das Kind, sondern die Erwachsenen im Vordergrund der medizinischen und psychologischen Maßnahmen stehen. Dem Grundsatz „Mir geht es nur dann gut, wenn es meinem Kind gut geht“ steht eine Studie entgegen, die besagt, dass es den Kindern nur dann gut geht, wenn es den Eltern gut geht. Daher liegt der Schwerpunkt der Maßnahme auch nicht in der Behandlung der Kinder, die häufig als Begleitperson anwesend sind, sondern in der Behandlung der Erwachsenen.

Nordseedeich Klinik in Friedrichskoog

Nordseedeich Klinik in Friedrichskoog

Welches sind Ihre Schwerpunktkuren?

Zurzeit bietet die Klinik Nordseedeich drei Schwerpunktkuren mit den Themen „Familien mit Kindern mit Down-Syndrom“, „Zöliakie“ und seit diesem Jahr „Zusammen stark werden“ an.

Außerdem gibt es noch die ganzjährigen Schwerpunkte Asthma bronchiale und Vater-Kind-Kuren.

Welcher therapeutische Ansatz verbirgt sich hinter dem Programm „Zusammen stark werden“?

Die Schwerpunktkur „Zusammen stark werden“ wurde in diesem Jahr als eine familienorientierte psychoonkologische Nachsorge von Müttern mit Krebserkrankungen eingeführt. Im Rahmen dieser Schwerpunktkur steht weniger die onkologische Erkrankung im Vordergrund, dies ist Aufgabe von Rehabilitationsfachkliniken, als vielmehr die psychoonkologische Betreuung von Mutter und Kind. Voraussetzung für die Aufnahme ist, dass die onkologische Behandlung mindestens sechs Monate erfolgreich abgeschlossen sein muss. Mütter und Kinder werden in speziellen Therapieeinheiten vor allem gemeinsam betreut. Hierfür gibt es zahlreiche Therapieangebote im psychologischen wie auch physiotherapeutischen Bereich. Besonders wichtig ist der gemeinsame Austausch der Mütter sowie der Kinder (altersabhängig) untereinander. Abgerundet wird das Programm durch zahlreiche freizeitpädagogische Angebote sowie durch die Betreuung der Kinder während der Therapiezeiten der Mütter.

Kindertagesstätte Klinik Nordseedeich

Kindertagesstätte Klinik Nordseedeich

Wie ist ein normaler Tagesablauf für die Patienten?

 

Alle Patienten erhalten in der medizinischen Abteilung durch ihren behandelnden Arzt eine symptomorientierte Aufnahme-, Zwischen-und Abschlussuntersuchung. Der Therapieplan wird gemeinsam mit der Mutter/dem Vater erstellt. Während der Therapiezeiten der Erwachsenen werden die Kinder in der Kindertagesstätte betreut. Haben die Kinder eigene Therapien, so werden sie, falls es sich um eine Gruppenanwendung handelt, von den Therapeuten aus der Kindertagesstätte abgeholt. Alle Kinder erhalten die Möglichkeit, am täglichen Spaziergang teilzunehmen. Dabei gilt die Devise „es gibt kein schlechtes Wetter, sondern man ist nur schlecht angezogen“. Am Wochenende werden den Familien gemeinsame Fahrten zu bekannten Ausflugszielen wie der Seehundstation Friedrichskoog, dem Multimar Wattforum Tönning u.v.m. angeboten.

...einander verstehen...

…einander verstehen…

Welches war Ihr schönster Therapieerfolg?

 

Es gibt für uns keinen “schönsten” Therapieerfolg. Jeder Einzelne, der mit einer Linderung seiner Erkrankung und neuem Lebensmut nach Hause fährt, bestätigt uns in unserer Arbeit.

Interview: JK   Fotos: Mutter/Vater und Kind Kliniken

Kommentar verfassen