Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Der Hechelkurs – das rote Tuch für werdende Väter, aber es geht auch anders!

Der werdende Vater wird sich seiner Rolle vor und während der Geburt immer mehr bewusst! Das Tabu-Thema „Hechelkurs“ wird neu diskutiert und kann nunmehr auch neu erfahren werden.

Doch zunächst eine kleine Anekdote eines werdenden Vaters:

„…ja natürlich liebe ich meine Frau, ich freue mich auf unser Kind. Das war Grund genug für mich auf die Bitte meiner Frau einzugehen und den, oh Gott, so unsäglichen Wunsch einen gemeinsamen Geburtsvorbereitungskurs zu absolvieren, zu ertragen. Ich hatte ja bereits viel gehört von meinen Freunden.

Doch es sollte alles toppen:

Man traf sich ganz unbedarft. Die Hebamme stellte sich vor und bat uns wir mögen zunächst eine Vorstellungsrunde machen. Na klar, so etwas kennt man von Weiterbildungen, Volkshochschulkursen, etc.. Im Anschluss bekamen wir eine Übersicht der Inhalte, die uns in dem gemeinsam zu verbringenden Wochenende erwarten sollten.

So weit – so gut.

Viele dieser Informationen waren bereits bekannt und so gelangte man im fortgeschrittenen Teil des Kurses zu Themen, die nicht nur Verunsicherung, sondern auch Missverständnis hervorrufen sollten. Wieso muss ich als werdender Vater wissen, welches die einzelnen Bestandteile des Mutterkuchens, der Nachgeburt sind? Bei der Atmung war der Zenit der Erträglichkeit erreicht:

„…So und nun atmen wir alle mal ganz entspannt aus unserer Vagina aus…“

Ich habe keine Vagina und ich werde auch niemals eine haben!!!!!“

Dieser Erfahrungsbericht ist auch für uns ein wenig befremdlich. Wir möchten uns mit diesem Artikel gern an Väter wenden, um eben diese Erfahrungen zu dezimieren.

Es existiert in Berlin ein Väterzentrum, einen in Deutschland einmaligen Treffpunkt für Väter. Das Väterzentrum bietet auch „Crashkurse“ für werdende Väter an, also eine Vorbereitung auf die Geburt und die Vaterrolle, ganz speziell auf Männer und ihre Situation zugeschnitten.

Eberhard Schäfer - Vater und Buchautor

Eberhard Schäfer - Vater und Buchautor

Aus diesem Grund haben wir dem Initiator, Herrn Eberhard Schäfer, für Sie folgende Fragen gestellt:

Welche Ansätze finden Sie um den werdenden Vätern diese Ängste zu nehmen?

In unseren Crashkursen für werdende Väter geht es darum, werdende Väter darüber zu informieren, was für sie wichtig ist, wenn sie Im Kreißsaal bei der Geburt ihres Kindes dabei sind. Vernünftige Informationen mildern den Stress. Zum Beispiel – ganz banal: Wer vor der Geburt einmal den Kreißsaal besichtigt hat, kennt die Örtlichkeit – schon allein das senkt das Streßniveau. Oder: Viele Männer fragen sich, was sie im Kreißsaal tun müssen. Die einfache Antwort ist: Sie müssen gar nichts Spezielles tun! Frauen schätzen ihre Partner als Unterstützer im Kreißsaal einfach deshalb, weil sie da sind und nicht, weil sie etwas Besonderes tun!

Wo ist der Ursprung zu diesem Ansatz?

In den klassischen Geburtsvorbereitungskursen stehen die werdende Mutter und das Kind, das geboren werden soll, im Mittelpunkt. Das ist ja auch gut so, aber teilnehmende Männer fühlen sich oft wie das fünfte Rad am Wagen. Außerdem wollen nicht wenige werdende Mütter ohne ihre Partner zu diesen Kursen gehen, und viele Männer haben einfach nicht die Zeit dazu. Deswegen haben wir uns überlegt, speziell für werdende Väter gestaltete Crashkurse,  sie dauern nur drei Stunden – anzubieten. Denn wir wissen, dass werdende Väter eigene Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit als frischgebackener Vater haben, zum Beispiel: Welche sind meine Aufgaben im Kreißsaal? Wie kann ich meine Partnerin gut unterstützen? Wie kann ich von Anfang an eine enge Beziehung zu meinem Baby aufbauen? Wie schaffe ich mir genügend Zeit für mein Kind und die frischgebackene Familie? Wie kann ich Familie und Beruf gut vereinbaren? Diese und andere sind Fragen, die Väter rund um die Geburt bewegen. Es ist auch wichtig, dass Männer über die Themen, die sie bewegen, mit ihrer Partnerin sprechen. Die Geburt und die erste Zeit mit Baby geht beide an – Frau und Mann. Für beide verändert sich das Leben grundlegend, wenn ein Kind hinzukommt. Männer, sprecht darüber!

Papa kann auch spielen!   © Väterzentrum

Papa kann auch spielen! © Väterzentrum

Welche Formen der Umsetzung finden Sie hierzu?

Unsere Crashkurse führen wir an vier geburtshilflichen Kliniken in Berlin durch. Leider gibt es diese Kurse anderswo noch nicht. Aber wir arbeiten dran….

Wie kann Mann diese Informationen erhalten?

Werdende Väter aus Berlin können im Väterzentrum nach Kursterminen fragen. www.vaeterzentrum-berlin.de

Telefon: 030.28389861

Bei Bedarf bieten wir auch Einzelberatungen an.

Folgende Veröffentlichungen mit vielen nützlichen Informationen zu diesem Thema:

„Das Papa-Handbuch – Alles, was sie wissen müssen zu Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit zu dritt“ (zusammen mit Robert Richter) Gräfe und Unzer Verlag (GU). Dies ist der führende Ratgeber für werdende und frischgebackene Väter –  mit fast 100.000 bislang verkauften Exemplaren.

Etwas fachlicher wird es in dem Buch „Vater werden ist nicht schwer? Zur neuen Rolle des Vaters rund um die Geburt“, Psychosozial Verlag.

Interview: JK

Kommentar verfassen