Ihre Gesundheit

Historie der Medizin

 

Johann Friedrich Dieffenbach

Johann Friedrich Dieffenbach

Dieser Mann gilt heute allgemein als Begründer der modernen plastischen Chirurgie.

Neben allgemeinen Untersuchungen zur Physiologie und operativen Technik von Hauttransplantaten lag der Schwerpunkt seiner Arbeit in der wiederherstellenden Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie der Augenheilkunde.

den ganzen Artikel lesen

 

Zur historischen Entwicklung der Dermatologie

haut-300

iese Vorstellung über Entstehung und Bedeutung von Krankheiten änderte sich erst, als im 18. Jahrhundert zunächst die Vorstellung einer Organpathologie entstand, die Krankheiten als an einzelne Organe gebundene Veränderungen betrachtete. Als Wegbereiter dieses neuen Denkansatzes ist vor allem der italienische Arzt Giovanni Battista Morgagni (1682-1771) zu nennen, dessen Hauptwerk „Über den Sitz und die Ursachen der Krankheiten, aufgespürt durch die Anatomie“ im Jahr 1761 erschien.

den ganzen Artikel lesen

 

Julius Wolff (1836 – 1902)

Julius_Wolff-artikel

Hier würdigen wir einen Arzt, Forscher und Hochschullehrer, der mit den Erkenntnissen seiner über 40 – jährigen Schaffenszeit maßgeblich dazu beigetragen hat, die Orthopädie als eigenständiges medizinisches Fachgebiet zu etablieren: Julius Wolff.

den ganzen Artikel lesen

 

Zur Geschichte der Orthopädie

Die Wirbelsäule ...

Unser menschlicher Stütz- und Bewegungsapparat ist eine HighTech-Konstruktion mit mehr als 100 Gelenken, 200 Knochen und etwa 650 Muskeln. Die Gelenke bilden eine bewegliche Verbindung zwischen verschiedenen Knochen, mit Zwischenscheiben, Membranen, Schleimbeuteln und wohl dosierter Gelenkschmiere. Die Muskeln liefern die Kraft zur Bewegung der Gelenke und starke Sehnen dienen der Kraftübertragung.

den ganzen Artikel lesen

 

Galen (Galenus von Pergamon; 129 – 199 / 214 n. Chr.)

Galenus von Pergamon

Galenus von Pergamon war Naturforscher, Philosoph und vor allem praktizierender Arzt; seine zahlreichen Schriften bildeten den Grundstock für die weitere Entwicklung der europäischen Medizin.

den ganzen Artikel lesen

 

Historie der Kardiologie – ein Überblick

herz

In der breiten Öffentlichkeit gilt die Kardiologie, also die Lehre von Aufbau und Funktion des Herzens sowie seiner Erkrankungen und deren Therapie als „Königsdisziplin“ innerhalb des Fachgebietes der Inneren Medizin. Der Begriff Kardiologie setzt sich zusammen aus den griechischen Wörtern kardia (Herz) und lóga (Lehre). Es ist bemerkenswert, dass der Mensch schon sehr früh die Rolle des Herzens als zentrales, wichtiges Körperorgan erahnt; verschiedene steinzeitliche Funde (Höhlenzeichnungen) deuten darauf hin. In überlieferten Quellen antiker Medizin, etwa bei den Griechen, Römern und Chinesen wird vielfach dem Pulsschlag als fühlbarer Ausdruck der Herzfunktion besondere Bedeutung beigemessen.

den ganzen Artikel lesen