Ihre Gesundheit

Historie der Medizin

 

Robert Koch

Robert Koch

„Das war doch der mit der Tuberkulose“ – so oder ähnlich lauten spontane Äußerungen, wenn sein Name genannt wird. Sicher nicht ganz falsch, aber doch grob vereinfachend.

Richtig ist: Robert Koch erhielt 1910 den Nobelpreis der Medizin, „in Anerkennung seiner Untersuchungen und Entdeckungen im Bereich der Tuberkulose“. Doch er war weit mehr als ein stiller Forscher, der eine wichtige Entdeckung mache. Koch gilt heute, zusammen mit dem Franzosen Louis Pasteur, als Begründer der modernen Bakteriologie und Immunologie.

den ganzen Artikel lesen

 

Finanzierung der ersten Krankenhäuser

historie-der-medizin-3

Hospitäler waren zunächst Hilfseinrichtungen für die arme Bevölkerung, doch wie lief die Finanzierung der damaligen Anstalten. Gab es Hilfeleistungen nur gegen Vorkasse. Weitere Fragen für unseren Experten Prof. Dr. Volker Hess, Direktor des Instituts für die Geschichte der Medizin.

den ganzen Artikel lesen

 

Ferdinand Sauerbruch

Ernst Ferdinand Sauerbruch

Hier beleuchten wir das Leben und Wirken jenes Mannes, der heute einerseits als der bedeutendste, einflussreichste deutsche Chirurg in den ersten Dekaden des 20. Jahrhunderts gilt, andererseits aber auch wegen seines ambivalenten -manche sagen gar, opportunistischen- Verhältnisses zum Nationalsozialismus in der Kritik steht.

den ganzen Artikel lesen

 

Salomon und Karl Herxheimer (1841 – 1899 und 1861 – 1942)

haut-300

Hier erinnern wir an zwei Mediziner aus dem Hessischen, die im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert bedeutende Leistungen in ihrem damals noch jungen Fachgebiet, der Dermatologie, vollbrachten: Die Brüder Salomon und Karl Herxheimer.

den ganzen Artikel lesen

 

Zur historischen Entwicklung der Dermatologie

haut-300

iese Vorstellung über Entstehung und Bedeutung von Krankheiten änderte sich erst, als im 18. Jahrhundert zunächst die Vorstellung einer Organpathologie entstand, die Krankheiten als an einzelne Organe gebundene Veränderungen betrachtete. Als Wegbereiter dieses neuen Denkansatzes ist vor allem der italienische Arzt Giovanni Battista Morgagni (1682-1771) zu nennen, dessen Hauptwerk „Über den Sitz und die Ursachen der Krankheiten, aufgespürt durch die Anatomie“ im Jahr 1761 erschien.

den ganzen Artikel lesen

 

Geschichte der orthopädischen Einlegesohle

witte

Die Geschichte der Einlegsohle geht zurück in die Zeit der Römer. Etwa 200 v. Chr. begannen die Römer mit dem Bau ihrer Steinstrassen. Die Soldaten der Römer mussten auf diesen Strassen lange Märsche mit schwerem Gepäck zurücklegen. So entstanden die ersten Zivilisationserkrankungen an den Füssen.

den ganzen Artikel lesen