Ihre Gesundheit

Historie der Medizin

 

Clemens Freiherr von Pirquet (1874 -1929)

Clemens Freiherr von Pirquet

Wenn heute von einer Allergie gesprochen wird, können wohl die meisten von uns zumindest grob beschreiben, was dieser Begriff in der Medizin bedeutet: Eine überempfindliche, oft entzündliche Reaktion unseres Immunsystems auf in bzw. an den Körper gelangte Substanzen, die eigentlich nicht gesundheitsschädlich sind.

den ganzen Artikel lesen

 

Allergien und Immuntherapie – die ersten 100 Jahre

Allergenlösungen im Testkoffer  Foto: Claudia Hautumm/pixelio.de

In der langen Geschichte der Heilkunde finden sich immer wieder Beschreibungen von Krankheitssymptomen, die wir nach unserem heutigen Wissensstand als Allergieleiden klassifizieren können. Doch erst im 19. Jahrhundert erlangen derartige Erkrankungen zunehmend sowohl die Aufmerksamkeit der medizinischen Fachwelt (als ein entstehendes Volksgesundheitsproblem) als auch wissenschaftliches Interesse, gestützt auf die Fortschritte im Bereich der biochemischen Techniken und die Entwicklung der Molekular- und Pathogentheorien.

den ganzen Artikel lesen

 

Zur Geschichte des Porzellans als Zahnfüllung

Zahnarzt Dr. Newill Sill Jenkins

Keramische Werkstoffe („Ton“) waren der Menschheit bereits in der Steinzeit bekannt und fanden vielseitige Verwendung – entsprechende Funde kann man in Museen weltweit betrachten. Das Wort Keramik entstammt dem griechischen Begriff „keramos“ und bedeutet so viel wie „gebrannte Erde“.

den ganzen Artikel lesen

 

Zur Geschichte der Zahnmedizin

Zähne bedürfen guter Pflege & gutem Essen © Jessica Schindler - Fotolia.com

Hier wollen wir ihnen in gewohnt kompakter Form einen Überblick über die Geschichte der Zahnmedizin bieten.

Heute ist das universitäre Studium der Zahnmedizin (ausführlich: Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde) üblicherweise Voraussetzung, um eine Tätigkeit als Zahnarzt ausüben zu können. Blickt man zurück in die Vergangenheit, war dies lange Zeit völlig anders – das Berufsbild des Zahnarztes war bis ins 18. Jahrhundert hinein gänzlich unbekannt.

den ganzen Artikel lesen

 

Christian Georg Schmorl (1861 – 1932)

Prof. Dr. med. Christian Georg Schmorl

In unserer Reihe zu Leben und Werk herausragender Mediziner darf dieser Mann nicht fehlen: Christian Georg Schmorl war ein ungemein fleißiger und vielseitiger Pathologe, dessen Arbeit das medizinische Wissen zu zahlreichen menschlichen Erkrankungen, besonders im Bereich des Skeletts und hier speziell der Wirbelsäule enorm voran brachte.

den ganzen Artikel lesen

 

Ernst von Bergmann

Ernst v. Bergmann

Dieser Mediziner wird heute gern als „Vater der Asepsis“, also als Begründer der klinischen Maßnahmen, die das Eindringen von Viren, Bakterien und Pilzen in den Organismus bei und nach chirurgischen Eingriffen verhindern sollen, bezeichnet. Dies ist, wie so oft, richtig, aber unvollständig.

den ganzen Artikel lesen