Ihre Gesundheit

B

 

Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist ein ca. 14-18 cm langes und 70-100 g schweres, keilförmig gebautes Drüsenorgan des Menschen, das für die Produktion von Verdauungsenzymen und Hormonen verantwortlich ist. Es befindet sic zwischen Magen und den großen Bauchgefäßen (Aorta und Vena cava inferior)querliegend im Oberbauch, wo es auf Höhe des zweiten Lendenwirbels vom Zwölffingerdarm umfasst wird.

 

Bauchspeicheldrüsenkrebs – das Pankreaskopfkarzinom

Anlässlich des Ablebens des Schauspielers Patrick Swayze möchten wir Ihnen gern mehr Informationen zu dem Thema des Bauchspeicheldrüsenkrebs liefern. Aus Diesem Grund haben wir mit einem Mitglied unseres Fachbeirats Dr. Boris Jansen-Winkeln (Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie, Schlossparkklinik Berlin) ein Interview geführt.

[...] weiterlesen

 

Besenreiser – nur unschön, oder gar gesundheitsgefährdend?

In Hinblick auf den Frühling sind die Schönheitsbewussten unter uns bereits jetzt in Vorbereitungen. Die Maßnahmen um das Antlitz in eine ansprechende Form zu bringen reichen von Diäten über sportliche Aktivitäten, der Besuch beim Zahnarzt zum Bleaching, bis hin zu kleinen minimal invasiven Eingriffen.

[...] weiterlesen

 

Bleaching – ein gesundheitliches Risiko?

In der heutigen Zeit spielt die äußere Erscheinung, sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Leben, eine immer wichtigere Rolle. Ein wesentlicher Aspekt zu einem perfekten und gewinnenden Antlitz ist das strahlende Lächeln mit perfekt weißen Zähnen. Das Stichwort lautet in diesem Fall: Bleaching.

[...] weiterlesen

 

BMI

Der Body-Mass-Index (kurz: BMI) ist ein internationaler Standard zur Bewertung des Koerpergewichts von Frauen und Maennern. Er berechnet sich, indem das Gewicht (in Kilogramm) durch das Quadrat der Koerpergröße (in Metern) dividiert wird: BMI = Gewicht (kg) : Groeße2 (m2)

Einen Index zwischen 18.5 bis 25 empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als einen gesunden Wert für Erwachsene. Werte darunter gelten als untergewichtig – Werte darueber als uebergewichtig. Ein BMI über 30 wird von der WHO als behandlungsbeduerftigtes Uebergewicht klassifiziert wohingegen eine Person mit einem Index unter 17,5 als magersuechtig bezeichnet werden kann. Dennoch taugt der BMI nicht als Hinweis auf eine Ess-Stoerung, die auch bei Normalgewichtigen vorliegen kann.
Pauschal gilt, dass das Gesundheitsrisiko für Menschen mit einem gesunden BMI-Wert deutlich geringer ist, als bei Menschen mit extremen Abweichungen.

 

Body-Mass-Index

Der Body-Mass-Index (kurz: BMI) ist ein internationaler Standard zur Bewertung des Koerpergewichts von Frauen und Maennern. Er berechnet sich, indem das Gewicht (in Kilogramm) durch das Quadrat der Koerpergroeße (in Metern) dividiert wird: BMI = Gewicht (kg) : Groeße2 (m2)

Einen Index zwischen 18.5 bis 25 empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als einen gesunden Wert für Erwachsene. Werte darunter gelten als untergewichtig – Werte darueber als uebergewichtig. Ein BMI über 30 wird von der WHO als behandlungsbeduerftigtes Uebergewicht klassifiziert wohingegen eine Person mit einem Index unter 17,5 als magersuechtig bezeichnet werden kann. Dennoch taugt der BMI nicht als Hinweis auf eine Ess-Stoerung, die auch bei Normalgewichtigen vorliegen kann.
Pauschal gilt, dass das Gesundheitsrisiko für Menschen mit einem gesunden BMI-Wert deutlich geringer ist, als bei Menschen mit extremen Abweichungen.

Video der Woche

„Physiotherapeutische Schulranzen”

35_Schulranzen

Ende August ist es wieder soweit. Die Schulzeit beginnt und die Schulanfänger laufen freudig mit ihren Schultüten durch die Straßen. Leider jedoch ist es oftmals so, dass die neuen Schulranzen, Taschen oder Rucksäcke zwar den visuellen Wünschen der Kinder entsprechen, jedoch aus gesundheitlicher Sicht ein Risiko darstellen.

zum Video >>

„Altersbedingte Makuladegeneration”

28_AMD

Ein neuartiges Linsensystem zur Verbesserung der Sehkraft bei altersbedingter Makuladegeneration (AMD) sorgt für Aufsehen.

zum Video >>

„Rheuma – Erkrankung mit vielen Gesichtern”

16_Rheuma-Erkrankung

Ein Einblick in die vielfältigen Erscheinungsformen der Autoimmunerkrankungen und neuartige medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten.
Die Diagnose „Rheuma“ gibt es eigentlich nicht, denn unter diesem Begriff werden über 400 verschiedene Krankheitsformen zusammengefasst. Alle verbindet eines: Schmerzen – Schmerzen an den Bewegungsorganen, Muskeln, Sehnen, Gelenken oder im Bindegewebe.

zum Video >>