Ihre Gesundheit

T

 

Rauchentwöhnung

Endlich mit dem Rauchen aufhören – wo ein Wille ist, ist noch lange kein sicherer Weg. Ein neuartiges Präparat kann helfen.Mit dem Rauchen aufhören zu wollen sei kein leichtes Vorhaben, erklärt der Lungenfacharzt Dr. Matthias Krüll, Berlin, im Filmbeitrag.

[...] weiterlesen

 

Tränensäcke

Die eigentlichen Tränensäcke nicht sichtbar und liegen in einem Knochenkanal links und rechts der Nase. Sie sammeln die Tränenflüssigkeit und leiten sie in die Nase weiter. Wenn man im Volksmund von »Tränensäcken« spricht, ist eine unschöne Schwellung oder Erschlaffung der Haut unterhalb der Augen gemeint.
Wen diese dauerhaften, im wesentlichen auf Gewebserschlaffung beruhende Veränderungen stören, kann sie operativ durch Straffung der Haut beseitigen lassen.

 

Tränensystem

Die dünnen, mit Wimpernhaaren besetzten Hautlappen (Augenlider) dienen dem Auge als Schutz vor Verletzungen und übermäßigem Lichteinfall. Als innen ständig benetzte Flächen verteilen sie außerdem die Tränenflüssigkeit auf der Oberfläche des Augapfels.
Das Tränensystem hält die Augen durch permanente Produktion und Abfuhr der Tränenflüssigkeit feucht.

Video der Woche

„Essen beim Freizeitsport”

essen-beim-freizeitsport

Die Basis für eine gute Leistungsfähigkeit ist eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Getreideprodukten, Milchprodukten und Flüssigkeit. Betrachtet man es rein körperlich, ist das Ziel allen Trainings der Aufbau von Muskelmasse, die den Stoff Glykogen als Energiereserve speichert.

zum Video >>

„Nierenfunktion”

19_Nierenfunktion

Die Nieren sind das Entgiftungsorgan des menschlichen Körpers. Ihre primären Aufgaben sind die Filterung und Ausscheidung von Endprodukten des Stoffwechsels (sog. harnpflichtige Substanzen) und Giftstoffen aus dem Körper durch Bildung des Harns, der über die Harnwege abgeführt und schließlich ausgeschieden wird.

zum Video >>

„Yoga – Gut für den Darm?”

yoga-gut-fuer-den-darm

Mit Yoga können Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht gebracht und gestärkt werden. Die Wirkungen des Yoga auf den Magen-Darmtrakt sind ganzheitlich und erfolgen über verschiedene Ebenen: Yogaübungen (Asanas), Atemübungen und Tiefenentspannung.

zum Video >>