Ihre Gesundheit

Rauchentwöhnung

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Endlich mit dem Rauchen aufhören – wo ein Wille ist, ist noch lange kein sicherer Weg. Ein neuartiges Präparat kann helfen.Mit dem Rauchen aufhören zu wollen sei kein leichtes Vorhaben, erklärt der Lungenfacharzt Dr. Matthias Krüll, Berlin, im Filmbeitrag.

Manchen Menschen mag dies durch die pure Willenskraft gelingen, aber die meisten werden auf Hilfe angewiesen sein. Eine bekannte Methode sind Nikotinpflaster und Kaugummis wie etwa Nicorette. Diese Produkte führen dem Körper in kontrollierten Dosen Nikotin zu. Sie können so das Verlangen nach einer Zigarette schmälern und damit über die erste schwere Zeit hinweghelfen.
Menschen, die diese Methode schon ausprobiert haben und trotzdem noch oder wieder rauchen, sollten sich zusammen mit ihrem Arzt überlegen, ob möglicherweise das seit kurzem verfügbare, verschreibungspflichtige Medikament Champix für sie in Frage kommt. Der in dem Präparat enthaltene Wirkstoff Vareniclin besetzt die für das Nikotin sensiblen Rezeptoren im Gehirn. Dies hat einerseits zur Folge, dass die üblichen Entzugserscheinungen gelindert werden, da die maßgeblichen Rezeptoren besetzt sind. Außerdem bleibt der belohnende Kick, den das Nikotin normalerweise hervorruft, aus. Dadurch „schmecken“ Zigaretten schon bald nicht mehr und man hört freiwillig auf zu rauchen.

Video der Woche

„Allergien – Hyposensibilisierung”

Allergien - Hyposensibilisierung

Das Wort Allergie stammt aus dem griechischen und bedeutet soviel, wie Fremdreaktion, d. h. dass der Körper mit einer überschießenden Abwehrreaktion des Immunsystems auf harmlose Umweltstoffe, Allergene genannt reagiert. Diese Reaktion äußert sich oft mit entzündlichen Prozessen einhergehenden Symptomen wie laufende Nase, verstopfte Nase, tränende und juckende Augen.

zum Video >>

„Verletzungen im Kniegelenk”

Verletzungen im Kniegelenk

Eine Verletzung im Kniegelenk kann bei den Betroffenen zu einer starken Einschränkung der Mobilität führen. IGTV befragte hierzu PD Dr. Reinhold Laun, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie im Klinikum Vivantes Neukölln, nach den möglichen Ursachen.

zum Video >>

„Rheuma – Erkrankung mit vielen Gesichtern”

16_Rheuma-Erkrankung

Ein Einblick in die vielfältigen Erscheinungsformen der Autoimmunerkrankungen und neuartige medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten.
Die Diagnose „Rheuma“ gibt es eigentlich nicht, denn unter diesem Begriff werden über 400 verschiedene Krankheitsformen zusammengefasst. Alle verbindet eines: Schmerzen – Schmerzen an den Bewegungsorganen, Muskeln, Sehnen, Gelenken oder im Bindegewebe.

zum Video >>