Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Eisgolf

Ein winterliches Golferlebnis

Weinachten ist vorbei, Gänsebraten, Lebkuchen und Plätzchen sind verdrückt, die Gürtelschnalle ist wieder ein Loch weitergewandert und der Winter in vollen Zügen angekommen. Ich wünsche hiermit allen ein frohes neues und sportliches Jahr 2012.

Kaum ist das neue Jahr gestartet und das alte noch im Hinterkopf, da gibt es schon zwei große und außergewöhnliche Sportereignisse. Der Engadin Snow Golf Cup in der Gemeinde Silvaplana und das 19. Int. Eisgolf-Turnier in Weissensee/Kärnten.

Putten @Gemeinde Silvaplana

Putten @Gemeinde Silvaplana

Ja, liebe Freunde des Golfsports – Golfen im Winter braucht sich nicht mehr zu verstecken. Was vor geraumer Zeit noch als witzige Alternative zum Golf im Sommer gedacht war, entwickelt sich immer mehr zum absoluten und seriösen Wintererlebnis.

Da Golf bekanntlich einen hohen Stellenwert im Sport besitzt, dauerte es natürlich nicht lange, bis man die moderne Winterversion ins Visier nahm und daraus einen „neuen“ Trendsport machte. Doch wie bei fast allen Trendsportarten gibt es auch hier bereits eine Vorgeschichte. Somit ist diese Version des Golfsports doch nicht mehr so ganz neu – genau genommen sogar ein alter Hut.

Der eigentliche Erfinder des modernen Eisgolfs bzw. Schneegolfs ist der bekannte Nobelpreisträger und Schriftsteller Rudyard Kipling. Auch wenn man ihn fast ausschließlich mit dem „Dschungelbuch“ und somit warmen Temperaturen verbindet, war er es, der das Schneegolfen im heutigen Sinn erfand. Ähnliche Ausläufer davon sind allerdings noch älter. Man schätzt sie auf das 16. Jahrhundert.
Die direkte Verbindung mit der Golfsportart, die wir heute kennen, geht aber auf die Kappe Kiplings.

Oranger Golfball  @Information Weissensee

Oranger Golfball @Information Weissensee

Große Unterschiede zum sommerlichen Golf gibt es nicht. Die einzigen Veränderungen sind die, dass man die Distanz etwa um ein Drittel gekürzt hat und statt dem „Green“ nun ein „White“ vorhanden ist. Der Ball und die Markierungen sind natürlich nicht in weiß gehalten -was das Suchen des Balls recht lustig gestalten würde- sondern in markant auffälligen rötlichen Neonfarben.

Erschwerend hinzu kommt natürlich noch das Wetter. Allein das Spielen auf Eis oder Schnee ist schon Herausforderung genug. Man kann es auf Eisbahnen oder gefrorenen Seen immer gut beobachten, dass das bloße Stehen auf dem Eis den meisten Menschen schon ziemlich zu schaffen macht. Empfohlen sind daher feste wärmende Schuhe mit Spikes. Dazu noch ordentlich dicke aber atmungsaktive Kleidung, da man mehr ins Schwitzen kommt als man denkt, und schon geht’s los.

Wenn man anfangs noch heißen Tee mit Rum trinken möchte, sehnt man sich später nach einem gut gekühlten Eistee. Wer sich nicht vorstellen kann, dabei ins Schwitzen zu kommen, der muss beachten, dass unter Anderem der Golfcaddy wegfällt. Das gemütliche „Herumcruisen“ hat beim Schneegolf keine Verwendung, was das ganze wesentlich anstrengender macht. Im Schnee zu laufen, den Ball zu suchen und dann wieder Abschlagen, verbrennt Kalorien, als ob Eis im Feuer läge.

Außergewöhnlich am Schnee- und Eisgolf ist zusätzlich, dass jeder Golfparcours nur eine Saison lang bespielt werden kann und im nächsten Jahr neu angelegt werden muss. Somit ist es immer wieder eine neue spannende Herausforderung, da sich die Plätze jedesmal ändern. Ein so genannter Platzrekord kann folglich nie gebrochen werden – doch dafür gibt es ja immer noch das Golfen im Sommer.

Abschlag  @Gemeinde Silvaplana

Abschlag @Gemeinde Silvaplana

Seit 1999 gibt es in Grönland fast jährlich eine Weltmeisterschaft im Eisgolf. Doch der Trend machte große Sprünge und zu der Weltmeisterschaft kamen diverse Schneegolfmeisterschaften hinzu. Leider mussten jedoch einige große Meisterschaften abgesagt werden, da dass Wetter diesem Sport nicht immer hold war. Aber einen negativen Einfluss hat das dem Sport trotz allem nicht anhaben können.

Der nächste große Event findet vom 05.01.2012 bis 08.01.2012 im Engadin/Silvaplana statt. Für den Engadin Snow Cup wurde ein extra Schnee-Parcours mit 9 Löchern erstellt. Diese haben Längen von 120m – 180m.
Das zweite Turnier steigt gleich im Anschluss vom 09.02.2012 bis zum 11.02.2012 auf der Natureisfläche des Weissensee in Kärnten. Somit gibt es ein Schnee- und ein Eisgolf-Turnier umittelbar nacheinander.

Alle Informationen zum Engadin Snow Golf Cup gibt es unter www.silvaplana.ch und für das 19. Internationale Eisgolf-Turnier in Weissensee/Kärnten unter www.weissensee.com

Lassen wir uns überraschen, ob das Wetter den Spielern wohlgesonnen ist und welche Sieger der Damen und Herren gekürt werden.

Autor: Oliver Gaertner

Kommentar verfassen