Ihre Gesundheit

Neues Qualitätsmanagement für Leistungserbringer der stationären Rehabilitation

och Anfang Dezember wird der „Deutsche Arbeitskreis Medical Wellness“ – in dem alle in jenem Bereich aktiven Verbände vertreten sind – die endgültigen Definitionen der Anforderungen zu MW-Leistungen und  Vorgaben für ein zertifiziertes Qualitätsmanagement festlegen.

Nach den schon seit dem 01.Oktober geltenden Vorgaben zum einrichtungsinternem Qualitätsmanagement  für Leistungserbringer der stationären Rehabilitation werden wohl  im ersten Quartal 2010 auch die gleichartigen QM-Vorschriften für die anderen Versorgungs-bereiche in Kraft treten. Darauf weist der VDKB e.V. hin.

Logo des VDKB e. V.

Die neuen Vorgaben gelten  für die ambulante Rehabilitation, die stationäre Vorsorge sowie für ambulante Vorsorgeleistungen im Kurort ( = offene Badekur). Die einschlägigen „Vereinbarungen“ für die klassischen ambulanten kurörtlichen Vorsorgeleistungen erfassen dann auch alle sog.„Heilmittelerbringer“ ( Physiotherapeuten, Masseure u.dgl.) die im Rahmen eines „kurärztlichen Behandlungsplanes“ tätig werden.

Die Verbände haben bereits vor einiger Zeit mit einer sog. „Letter of  Intent“ einen neuen „Branchenstandard“ definiert.

Somit ist  davon auszugehen, dass  im 1.Quartal 2010 für alle Leistungsspektren des ersten (sozialversicherungsdominierten) sowie zu Medical Wellness – also spezifische Angebote im  zweiten ( frei finanzierten)-  Gesundheitsmarkt  Qualitätsmanagement – Vorgaben in Kraft treten.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an  den

VERBAND  DEUTSCHER KURÖRTLICHER  BETRIEBE e.V.

Text: BS

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Bleaching – ein gesundheitliches Risiko?”

06_Bleeching

In der heutigen Zeit spielt die äußere Erscheinung, sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Leben, eine immer wichtigere Rolle. Ein wesentlicher Aspekt zu einem perfekten und gewinnenden Antlitz ist das strahlende Lächeln mit perfekt weißen Zähnen. Das Stichwort lautet in diesem Fall: Bleaching.

zum Video >>

„Kieferorthopädie für das ganze Leben”

kieferorthopaedie

Wir ließen uns von Prof. Dr. Ralf Radlanski, Direktor der Abteilung für orale Struktur- und Entwicklungsbiologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin der FU Berlin erläutern, welche Bedeutung der Kieferorthopädie für die Zahngesundheit zukommt.

zum Video >>

„Sportverletzungen im Kniegelenk”

vlcsnap-2011-09-12-07h24m01s49

Sportarten wie Handball, Fußball oder Basketball sind häufig der Grund für Verletzungen im Kniegelenk. Hierbei spielt leider oftmals der gegnerische Spieler, namentlich der unsanfte Kontakt mit ebendiesem, eine entscheidende Rolle.

zum Video >>