Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

AUSGLEICH e.V.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Ausgleich e.V. hilft Menschen, die durch schwerwiegende Erlebnisse, wie Gewalt, Missbrauch, Katastrophen, Krieg, Misshandlung, Verfolgung, Vernachlässigung, schwere Krankheit und andere Ursachen traumatisiert wurden. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Hilfe für Kinder und Jugendliche ein.

Der Verein Augleich e.V. möchte vor allem traumatisierten Kindern und Jugendlichen, das bieten, was sie für ihr seelisches Wohlbefinden und ihr geistiges Wachstum brauchen:

positive Zuwendung, sowie Zeit und Raum um zu sich selbst zu finden.

AUSGLEICH e.V.

Ansprechparter: Melina Macho-Boldt

Telefon: 030 – 290 36 594

Fax: 03362 – 938 07 21

www.ausgleich-ev.org

kontakt@ausgleich-ev.org

Spendenkonto:

AUSGLEICH e.V.

Konto-Nr. 111 643 77 00

BLZ: 430 609 67

GLS-Gemeinschaftsbank

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Ein einfaches Schulbrot?”

Ein-einfaches-Schulbrot

Die Sommerferien sind vorbei und die „Kleinen“ dürfen wieder in die Schule gehen. Jede Mutter, bzw. jeder Vater steht nun wieder vor der Frage: „Was gebe ich meinem Kind mit? Ein einfaches Schulbrot? Muss Obst unbedingt dabei sein, auch wenn mein Kind kein Obst ist? Diese Fragen und alle weiteren zu diesem Thema beantwortet uns die Ernährungswissenschaftlerin Laura Gross von der Verbraucher Initiative e. V..

zum Video >>

„Migräne”

Migraene

Etwa 10 % der bundesdeutschen Bevölkerung leiden unter der Migräne. Der Begriff Migräne kommt aus dem griechischen und bedeutet soviel wie „halber Schädel“. Das Team von IGTV hat den Neurolgen PD Dr. Hans-Christian Koennecke aufgesucht und nach der Ursache sowie den Symptomen befragt.

zum Video >>

„Warzen”

warzen

Die Warzen, genauer die Viruswarzen (Verrucae) zählen zu den häufigsten Erkrankungen in der Dermatologie. Aktuell sind mehr als 60 Virusarten bekannt, die eine Warzenbildung hervorrufen können. Menschen mit empfindlicher Haut neigen zur Warzenbildung, wobei gerade Kinder und Jugendliche am häufigsten betroffen sind.

zum Video >>