Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Schuppenflechte (Psoriasis)

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Die Schuppenflechte, auch Psoriasis genannt zählt zu den häufigsten chronischen Hauterkrankungen. In Deutschland leiden etwa 1,5 Millionen Menschen unter ihr. IGTV hat den Leiter der Klinik für Dermatologie und Allergologie, Vivantes Klinikum Spandau, Prof. Dr. Wolfgang Harth nach den Ursachen dieser Erkrankung befragt.

Für weitere Informationen zur Behandlung von Psoriasis.

Filmbeitrag mit freundlicher Unterstützung der Pfizer Pharma GmbH.

Ein Kommentar zu “Schuppenflechte (Psoriasis)”

  • Der Sprachtherapeut Erwin Richter (1911-2001) aus lübbenau war bis zum 27.Lebensjahr schwerer Stotterer. Er hatte alles mögliche versucht; selbst eine Kur bei Hausdörffer löste das Problem nicht. Schließlich las er E.Coués weltbekanntes, in 20 Sprachen übersetztes, kleines Buch über Autosuggestion und wandte es erfolgreich zur BEFREIUNG VON STOTTERN DURCH AUTOSUGGESTION – so der Titel der Schrift, die ich dazu 2003 herausgegeben habe – an. Es verschwand mit der angewandten bewussten AUTOSUGGESTION aber nicht nur das Stottern sondern auch eine eine ärztlicherseits für unheilbar erklärte SCHUPPENFLECHTE einfach mit, ohne dass dafür auch nur extra ein Gedanke gedacht oder ein Wort gesprochen worden war. Man bearbeitet also durch AUTOSUGGESTION nicht einfach Symptome, man wird ein neuer Mensch.
    Das sollten sich heute alle mal bewusst machen.
    Ich grüße freundlich.
    Franz Josef Neffe

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Der Zahn aus der Retorte”

zahn-aus-der-retorte

Vom 01. bis zum 04. September fand in Berlin der zehnte TMD (Tooth Morphogenesis and Differentiation) Kongress statt. Alle 3 Jahre treffen sich die 150 renommiertesten Forscher der Zahnmedizin um sich über die neuesten Erkenntnisse zum „Zahn aus der Retorte“ auszutauschen. IGTV hat den Kongresspräsidenten Prof. Dr. Ralf Radlanski um ein Interview gebeten.

zum Video >>

„Behandlungsmöglichkeiten der ersten Krankenhäuser”

Behandlungsmoeglichkeiten-der-ersten-Krankenhaeuser

Im Zuge der Entstehung der ersten Krankenhäuser stellt sich die Frage welche Behandlungsmöglichkeiten halten diese “Kliniken” vor. Auch diese Frage hat Prof. Dr. Volker Hess, Direktor des Instituts für die Geschichte der Medizin im Rahmen eines Interviews beantwortet.

zum Video >>

„Der Augenspiegel”

Tetz-Historie_A

Vor etwa 160 Jahren, genau 1851, erfand der Universalgelehrte Hermann von Helmholtz in Königsberg den Augenspiegel. Dieser Augenspiegel besteht aus einem schräg gestellten, halbdurchlässigen Spiegel mit einer Zerstreuungslinse und einer an der Seite befindlichen Lampe. Mittels dieses Geräts konnte erstmalig das Augeninnere ausgeleuchtet und betrachtet werden.

zum Video >>