Ihre Gesundheit

Reisen für Allergiker

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Wer als Allergiker eine Reise plant, kann sich auf dem Internetportal www.alltramo.de informieren, wo und wie auf seine Bedürfnisse eingegangen wird. Hier findet sowohl der Pollenallergiker als auch der Gast, der an einer Hausstaubmilbenallergie oder an einer Lebensmittelunverträglichkeit leidet, sein spezielles touristisches Angebot.

Die Palette reicht von der kleinen Ferienwohnung oder einem Ferienhaus bis hin zu Pensionen und Hotels der gehobenen Kategorie in verschiedenen europäischen Ländern.

Oft sind die anbieterseitigen Investitionen für ein Allergiker geeignetes Angebot gar nicht hoch. Um den Bedürfnissen der vielen Millionen Allergiker gerecht zu werden, reichen oft schon kleine kostengünstige Modifikationen oder Regeln, die ein Haus oder ein Restaurant für Allergiker interessant machen.
So muss es ein Rauch- und Haustierverbot in den ausgewählten Zimmern geben. Die Bodenbeläge sollten durch Parkett oder durch mit allergikergeeigneten Methoden leicht zu reinigende Teppiche ersetzt werden. Neben glatten Wandoberflächen sollte das Zimmer über eine abschaltbare Klimaanlage, eine selbst zu regulierende Heizung und selbst zu öffnende Fenster verfügen. Schwere Übergardinen oder offene Regale sind Staubfänger und daher nicht zu empfehlen. Auch eine gute Be- und Entlüftung des Bads ist wichtig, um Schimmelbildung zu erschweren. Wenn man dann noch eine Matratze anbieten kann, die für Milben und Milbenkot undurchlässig ist, sind schon einige Kriterien erfüllt, um Allergikern einen angenehmen Aufenthalt in seinem Haus zu ermöglichen.
Im gastronomischen Bereich sollte das Service- und Küchenpersonal auf die Bedürfnisse der betroffenen Gruppen eingehen und Auskünfte über die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe des Speisen- und Getränkeangebots geben können.
Nach Möglichkeit sollte regelmäßig eine Untersuchung des Betriebes auf Schimmelpilzbefall durch ein Institut für Mikrobiologie durchgeführt werden.
Gerne berät ‚alltramo‘ Anbieter, die noch keine speziellen Allergikerangebote haben und hilft in der Umsetzung eines allergikergeeigneten Konzepts.

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Grauer Star – was nun?”

grauer-star-was-nun

Als grauer Star (Katarakt) wird die fortschreitende Eintrübung der Augenlinse mit einher gehendem Sehverlust bezeichnet. Die Trübung tritt mit zunehmendem Alter meist ohne spezielle Ursache auf und wird beispielsweise durch die fast immer auf uns einwirkende UV-Strahlung gefördert.

zum Video >>

„Rheumadiagnostik”

17_Rheuma-Labor

Rheumatische Erkrankungen betreffen nicht nur den Bewegungsapparat sondern oftmals auch innere Organe, das Nervensystem, die Augen und die Haut. Eine umfassende apparative Diagnostik unter Einsatz leistungsfähiger, den Patienten möglichst wenig belastender Methoden ist daher eine wichtige Aufgabe der internistischen Rheumatologie und klinischen Immunologie.

zum Video >>

„Verletzungen am Sprunggelenk”

Verletzungen-am-Sprunggelenk

Zum Start der Sportsaison treten leider auch Verletzungen auf. Auf häufigsten treten Verletzungen am Sprunggelenk auf. Dr. Ulrich Schleicher, Arzt für Orthopädie und Teamarzt von Hertha BSC Berlin, erläutert einige Verletzungsarten, die die Bänder, genauer die Außenbänder, betreffen. Des Weiteren gibt er einige Tipps zur Prävention.

zum Video >>