Ihre Gesundheit

Lauchcremesuppe

Sara Hegewald pixelio.de

Sara Hegewald pixelio.de

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Lauch
2 große Zwiebeln
ca. 1 Liter Wasser
Gemüsebrühe
1/8 Liter Weißwein
120 g Sahne Schmelzkäse
200 g süße Sahne
Butter
Muskat
Majoran
Salz
Pfeffer
Chilipulver
Mehl

Zubereitung:

Die harten Blätter der Lauchstangen abschneiden und die Stangen der Länge nach halbieren und unter kaltem Wasser den Sand gründlich (r)ausspülen.

Anschließend en Lauch in ca. 1cm dicke Stücke und die Zwiebeln in feine Würfel schneiden.
Die Butter in einem großen Topf erhitzen und den Lauch sowie die Zwiebeln darin glasig dünsten, dann mit dem Mehl bestreuen und unterrühren. Nach dem Ablöschen mit dem Weißwein, etwas Zucker, sowie das Wasser und die Gemüsebrühe hinzugeben und ca. 15-20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Nun nur noch den Schmelzkäse in kleinen Portionen und die Sahne hinzugeben.

Abschließend noch mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Chilipulver abschmecken.

Kommentar verfassen

Ernährung

„Wenn´s im Mund sauer wird, leiden die Zähne!”

by Claudia Hautumm pixelio.de

Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Säure wie z.B. Zitrusfrüchte greifen die Zähne direkt an. Nicht nur saures Obst oder deren Säfte enthalten Säuren, auch anderen Lebensmitteln und Getränken ist oft Säure zugesetzt. Zitronensäure (E 330) zum Beispiel ist beispielsweise viele  Süßigkeiten und Getränken, aber auch Konserven zugesetzt – zur geschmacklichen Abrundung und / oder als Konservierungsstoff.

zum Video >>

„Sommer in Gläsern”

gefrorenes Gemüse © victoria p. - Fotolia.com

Die letzten sommerwarmen Septembertage des Jahres kündigen zugleich auch die kalten Jahreszeiten an. Wer ein kulinarisches Stückchen Sommer für die kalte Jahreszeit bewahren will, hat verschiedene Möglichkeiten. Dabei mag es altmodisch erscheinen, selbst einzukochen, einzulegen, zu trocknen oder einzufrieren.

zum Video >>

„Jagdschlössl´s Frühlingsgerichte”

blühender Bärlauch

1/2 Zwiebel
20 g Butter
1 mehlige Kartoffel (geschält)
1/2 Liter Rindsuppe
1/2 Liter Schlagsahne
1/2 Bund wilder Bärlauch (fein gehackt)
1 Bachforellenfilet

zum Video >>