Ihre Gesundheit

Blumenkohl Gemüsecurry

Der Chefkoch des Hotels Sonnhof empfiehlt:

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Blumenkohl
  • 2 kl. Kartoffeln
  • 1 Pastinake
  • 2-3 reife Tomaten
  • 3 frische Erbsen
  • 1 EL Limonensaft
  • 1 Tl Petersilie f. gemahlen
  • 3-4 EL Ghee
  • 1 TL Ingwer fein gemahlen
  • 1 Chilichote
  • 1 Tl braune Senfkörner
  • 1/2Tl Cumin ganz
  • Je ¼ TL Coriander , Muskat, schwarzer Pfeffer, Asafoetida, Gelbwurz, Zimt
  • 1 Msp brauner Zucker

Das Gemüse gründlich waschen. Blumenkohl in schöne Röschen schneiden. Kartoffeln, Pastinaken schälen und in mittelgroße Würfel schneiden. Chilischote fein hacken, Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. Tomaten kurz überbrühen, häuten, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden.

Ghee in einer breiten Pfanne erhitzen, Senfkörner zum Springen bringen, Temperatur herunterschalten. Nun Cumin sowie Chilischote dazugeben, Inger hinzufügen und die übrigen Gewürze, am Besten alle zusammen frisch in einer Kaffeemühle mahlen. Kurz andünsten und unter ständigem Rühren bei mittlerer Temperatur das gewürfelte Gemüse in die Pfanne geben, am Schluss die Tomaten. Eventuell ½ Tasse heißes Wasser zufügen und 5 Minuten unter Rühren weiterkochen lassen.

Jetzt die Blumenkohlröschen hinzugeben und bei ständigem Rühren und mittlerer Temperatur mit andünsten. Eventuell noch eine halbe Tasse heißes Wasser hinzugeben und einen EL Limonensaft, damit der Blumenkohl nicht oxidiert. Das Gemüse noch einmal 5-10 Minuten zusammen dünsten lassen. Zum Schluss mit fein gehackter Petersilie und Liebstöckl „ Maggikraut“ abrunden.

Dieses Gericht passt gut zu allen Reisgerichten sowie zu ayurvedischen Bratkartoffeln und Mangolassi.

Kommentar verfassen

Ernährung

„Asthma und Ernährung”

Milchprodukte    © Claudio Calcagno - Fotolia.com

Asthma? Testen Sie es aus und erfahren vielleicht eine Verbesserung! Ihr Körper reagiert abnorm, er geht in Abwehr gegenüber einem Auslöser, einer Substanz. Speziell das allergische Asthma kann eine Abwehr der Atemwege gegenüber Sport, Staub, Tierhaaren, Gräsern aber auch bestimmten Lebensmitteln sein.

zum Video >>

„Essen im Alter”

Essen-im-Alter

Der Nährstoffbedarf steigt – der Energiebedarf sinkt. Dies ist eine der Entwicklungen die das Älter werden mit sich bringt. Was bedeutet das für unsere Ernährung?

IGTV hat Laura Gross, Ernährungswissenschaftlerin der Verbraucher Initiative e. V. hierzu befragt.

zum Video >>

„Algen – Jodgehalt im Blick behalten”

Algen -

Wer sich auf die Suche nach besonders nährstoffreichen Pflanzen macht, muss buchstäblich abtauchen: Hinsichtlich ihres Vitamin- und Mineralstoffgehaltes stellen Algen alle Obst- und Gemüsesorten in den Schatten

zum Video >>