Ihre Gesundheit

Stiftung Haus Zuflucht – das Altenwohnhaus und mehr

Stiftung Haus Zuflucht - das Altenwohnhaus und mehr

Stiftung Haus Zuflucht – das Altenwohnhaus und mehr

Die „Stiftung Haus Zuflucht – das Altenwohnhaus und mehr“ liegt im östlichen Teil von Soltau, zentral und doch nicht weit entfernt von Wald, Feld und den kleinen Seen, an denen es sich schön spazierengehen lässt.
Aus der Ursprungsidee vor 130 Jahren entstand nach einigen Jahrzehnten ein christliches Altenheim, das 1975 einen Neuanfang machte und seither durch zahlreiche Neu- und Umbaumaßnahmen ein modernes Alten- und Pflegezentrum geworden ist. In der „Stiftung Haus Zuflucht – das Altenwohnhaus und mehr“ werden, wie der Name schon sagt, rund 244 Bewohner mit unterschiedlichsten Bedürfnissen liebevoll umsorgt.

Stiftung Haus Zuflucht – das Altenwohnhaus und mehr

Lüneburger Str. 130, 29614 Soltau

Weitere Informationen finden sie unter www.wohnen-im-alter.de

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Diagnostik in der Allergologie”

16_Rheuma-Erkrankung

Präzise Bestimmung von Allergenen und individueller Prädisposition ist die Grundlage jeder erfolgreichen Therapie gegen Allergien. Wir zeigen, worauf es ankommt.

zum Video >>

„Dauerhafte Haarentfernung”

dauerhafte_haarentfernung

Dauerhafte Haarentfernung ist ein oft langwieriger und schmerzhafter Prozess. Es geht aber auch anders.
Fast jeder hat Bereiche mit unerwünschtem Haarwuchs an seinem Körper.
Herkömmliche Haarentfernungsmethoden sind mühsam, oft schmerzhaft und mit der Zeit auch kostenintensiv. Rasieren hält einen Tag an, die Wachsepilation vielleicht einige Wochen, aber keine dieser Methoden wirkt dauerhaft – und hier liegt der echte Vorteil der Haarentfernung per Laserstrahl, wie Dr. Bernd Algermissen vom Avantgarde Lasermedizin Zentrum, Berlin, im Filmbeitrag erläutert.

zum Video >>

„Die akkommodative Linse”

akkomodative IOL

Unter der Akkommodation des Auges versteht man die Fähigkeit unterschiedlich entfernte Gegenstände scharf abzubilden, genauer den Prozess des „Scharfstellens“. Die körpereigene Linse leistet die Akkommodation indem sie sich durch Muskelbewegungen verändert.

zum Video >>