Ihre Gesundheit

Residencia Sitges Park

Residencia Sitges Park

Residencia Sitges Park

Die Residencia Sitges Park liegt in dem malerischen spanischen Küstenstädtchen Sitges, nur 36 km südwestlich von Barcelona. Die schöne Landschaft ist auf der einen Seite umrahmt vom Naturpark „Berge des Garraf“ und einem einladenden Küstenstrand auf der anderen Seite. Die Berglandschaft unterstützt das mediterrane Klima und bietet den Einwohnern der Stadt somit stets angenehme Temperaturen. Die Residencia Sitges Park liegt zentral, in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt mit ihrem großen Angebot an Einkaufsmöglichkeiten sowie auch zum Meer und der kilometerlangen Strandpromenade von Sitges, die zum Flanieren einlädt. Wollen die Bewohner eine der umliegenden Städte besuchen, so ist dies dank der guten Verkehrsanbindung von Sitges mit Bus und Bahn jederzeit problemlos möglich. Der Flughafen von Barcelona ist lediglich 15 km entfernt.

Residencia Sitges Park
Carrer de Lola Anglada 2, 08870 Sitges, Spanien

Weitere Informationen finden sie unter www.wohnen-im-alter.de.

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Reflux bei Kindern – Therapieansätze”

44_Reflux_Kinder

Die Refluxerkrankung kann bei Kindern in der schlimmsten Form zum Nierenversagen führen. Um Kindern eine Dialyse zu ersparen existieren drei Therapieansätze, die uns PD Dr. Karin Riebe im Filmbeitrag erläutert.

zum Video >>

„Knochenverletzungen am Sprunggelenk”

knochenverletzung-am-sprunggelenk

Nach Eintritt einer schweren Verletzung am Sprunggelenk ist der niedergelassene Orthopäde bisweilen überfordert, da ein großer Teil der Knochenverletzungen am Sprunggelenk operativ versorgt wird. Wir waren im Vivantes Klinikum Neukölln und haben uns von Dr. Laun und Dr. Djouchadar den Ablauf von Diagnostik und Behandlung, sowie die Implantation einer Sprunggelenksprothese erklären lassen.

zum Video >>

„Reise-Schutzimpfungen”

impfungen

Die Reisezeit naht und der Urlauber bereitet sich auf die schönste Zeit im Jahr vor. Zu diesen Vorbereitungen sollte auch eine genaue Recherche über die möglichen Erkrankungen vor Ort gehören. Eine wichtige Präventionsmaßnahme sind Schutzimpfungen. Wir waren im Tropeninstitut der Charité und haben den Leiter der Ambulanz Dr. Sebastian Dieckmann hierzu befragt.

zum Video >>