Ihre Gesundheit

Klinikzentrum Bad Sulza

Das Klinikzentrum Bad Sulza ist eine Rehabilitationsklinik für Dermatologie, Pneumologie und Orthopädie mit psychologischem Dienst und Zulassung für Anschlussheilbehandlungen in allen drei Fachdisziplinen.
zum Film Bad Sulza Klinikzentrum
Im Klinikzentrum Bad Sulza ergänzen sich die Heilkraft der Natur mit bewährten und zeitgenössischen Methoden der Medizin. Schon im frühen 17. Jahrhundert beschrieb der Forscher und Arzt Johann Agricola die Heilkraft der aus der Tiefe geförderten Bad Sulzaer Sole. Auch Johann Wolfgang Goethe besuchte mehrmals Bad Sulza und regte die Gründung eines Kurbetriebs an. Dies geschah 1847 und bescherte Bad Sulza einen nachhaltigen Aufschwung. Aus der modernsten Rehabilitationsklinik der DDR wurde nach der Wende eine multidisziplinäre Fachklinik mit neuester Geräte- und Therapiekonzeption, die höchsten internationalen Standards gerecht wird.

Arbeitsbereiche:
Multidisziplinäre Reha- und AHB-Klinik
Adresse:
Rudolf-Gröschner-Straße 11
D-99518 Bad Sulza
Kontakt:
Tel. 036 461 – 90
info@klinikzentrum.de

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Moderne operative Behandlungsmethoden der männlichen Harninkontinenz”

Harninkontinenz-nach-Prostataoperationen

Vom 21. Bis 27. Juni fand die WCW World Continence Week statt. In ganz Deutschland von Aurich bis Wolfsburg fanden verschiedenste Veranstaltungen zum Thema Kontinenz statt. Die Anzahl der Menschen, die bundesweit an Blasen- oder Darmschwäche leiden beträgt etwa neun Millionen.

zum Video >>

„Nachbehandlung von Verletzungen im Sprunggelenk”

Nachbehandlung

Das Sprunggelenk, unsere Verbindung zwischen Bein und Fuss, hat eine „tragende“ Rolle für unseren Bewegungsapparat. Viele Verletzungen im Bereich des Sprunggelenks werden durch den Verletzten oftmals als eine Bagatelle und mit mangelnder Aufmerksamkeit wahrgenommen.

zum Video >>

„Der Herzinfarkt”

herzinfarkt

Der Herzinfarkt (Myokardinfarkt) gilt als eine lebensbedrohliche Zivilisationserkrankung. Jährlich erkranken in Deutschland mehr als eine Viertel Millionen Männer und Frauen an ihr. Nur etwa die Hälfte der Erkrankten erreicht lebend die Klinik.

zum Video >>