Hier geht es zum GewinnspielGewinnspiel
Ihre Gesundheit

Klinikzentrum Bad Sulza

Das Klinikzentrum Bad Sulza ist eine Rehabilitationsklinik für Dermatologie, Pneumologie und Orthopädie mit psychologischem Dienst und Zulassung für Anschlussheilbehandlungen in allen drei Fachdisziplinen.
zum Film Bad Sulza Klinikzentrum
Im Klinikzentrum Bad Sulza ergänzen sich die Heilkraft der Natur mit bewährten und zeitgenössischen Methoden der Medizin. Schon im frühen 17. Jahrhundert beschrieb der Forscher und Arzt Johann Agricola die Heilkraft der aus der Tiefe geförderten Bad Sulzaer Sole. Auch Johann Wolfgang Goethe besuchte mehrmals Bad Sulza und regte die Gründung eines Kurbetriebs an. Dies geschah 1847 und bescherte Bad Sulza einen nachhaltigen Aufschwung. Aus der modernsten Rehabilitationsklinik der DDR wurde nach der Wende eine multidisziplinäre Fachklinik mit neuester Geräte- und Therapiekonzeption, die höchsten internationalen Standards gerecht wird.

Arbeitsbereiche:
Multidisziplinäre Reha- und AHB-Klinik
Adresse:
Rudolf-Gröschner-Straße 11
D-99518 Bad Sulza
Kontakt:
Tel. 036 461 – 90
info@klinikzentrum.de

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Linse mit Gleitsichteffekt”

Gleitsicht-Linse

Die ESCRS, der europäische Kongress für Refraktive und Katarakt Operateure, findet vom 18. bis 20. Februar in Istanbul statt. IGTV hat Prof. Dr. Manfred Tetz gebeten unseren Gesundheitsinteressierten die wesentlichen Innovationen für den Patienten zu erläutern.

zum Video >>

„Essen beim Freizeitsport”

essen-beim-freizeitsport

Die Basis für eine gute Leistungsfähigkeit ist eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Getreideprodukten, Milchprodukten und Flüssigkeit. Betrachtet man es rein körperlich, ist das Ziel allen Trainings der Aufbau von Muskelmasse, die den Stoff Glykogen als Energiereserve speichert.

zum Video >>

„Der Einfluss der Babylonier auf die heutige Medizin”

Der-Einfluss-der-Babylonier

Die Kultur der Babylonier hat viele Errungenschaften hervorgebracht. Welchen Einfluss hatten sie auf die Medizin. IGTV hat diese Frage dem Direktor des Medizinhistorischem Museum der Charité in Berlin gestellt.

zum Video >>