Ihre Gesundheit

Caroline Oetker Stift

Caroline Oetker Stift

Caroline Oetker Stift

Das 1995 eröffnete Caroline Oetker Stift besticht durch sein gediegenes Ambiente. Der hotelartige Charakter des Wohnstifts beschreibt bereits seine gehobene Ausstattung. Das Haus befindet sich in bevorzugter Lage am Johannisberg, einer Anhöhe Bielefelds, inmitten einer gepflegten Parkanlage mit altem Baumbestand. Hier befand sich ehemals der Wohnsitz der Familie Oetker. Ein Bauwerk ist aus dieser vergangenen Zeit noch erhalten: das Palmenhaus. Nach seiner teilweisen Rekonstruktion ist es als Pavillon zum beliebten Treffpunkt der Bewohner und deren Besucher geworden.

Caroline Oetker Stift
Kaselowskystr. 2, 33615 Bielefeld

Weitere Informationen finden sie unter www.wohnen-im-alter.de.

Kommentar verfassen

Video der Woche

„Essen im Alter”

Essen-im-Alter

Der Nährstoffbedarf steigt – der Energiebedarf sinkt. Dies ist eine der Entwicklungen die das Älter werden mit sich bringt. Was bedeutet das für unsere Ernährung?

IGTV hat Laura Gross, Ernährungswissenschaftlerin der Verbraucher Initiative e. V. hierzu befragt.

zum Video >>

„Dauerhafte Haarentfernung”

dauerhafte_haarentfernung

Dauerhafte Haarentfernung ist ein oft langwieriger und schmerzhafter Prozess. Es geht aber auch anders.
Fast jeder hat Bereiche mit unerwünschtem Haarwuchs an seinem Körper.
Herkömmliche Haarentfernungsmethoden sind mühsam, oft schmerzhaft und mit der Zeit auch kostenintensiv. Rasieren hält einen Tag an, die Wachsepilation vielleicht einige Wochen, aber keine dieser Methoden wirkt dauerhaft – und hier liegt der echte Vorteil der Haarentfernung per Laserstrahl, wie Dr. Bernd Algermissen vom Avantgarde Lasermedizin Zentrum, Berlin, im Filmbeitrag erläutert.

zum Video >>

„Moderne operative Behandlungsmethoden der männlichen Harninkontinenz”

Harninkontinenz-nach-Prostataoperationen

Vom 21. Bis 27. Juni fand die WCW World Continence Week statt. In ganz Deutschland von Aurich bis Wolfsburg fanden verschiedenste Veranstaltungen zum Thema Kontinenz statt. Die Anzahl der Menschen, die bundesweit an Blasen- oder Darmschwäche leiden beträgt etwa neun Millionen.

zum Video >>