Ihre Gesundheit

Toskana Therme Bad Sulza

Eintauchen in eine andere Welt

Freuen Sie sich auf ein Erlebnis der ganz und gar besonderen Art.
zum Film Toskana World Bad Sulza
Sie möchten Entspannung und Wohlgefühl erleben, genießen und Freude empfinden, in einem Bad für alle Sinne? Bestens – hier sind Sie richtig.
Willkommen in der Toskana Therme, im Herzen der Toskana des Ostens!

Baden war gestern.

Wollen sie erfahren, warum die Toskana Therme in der Liste der 100 besten Bäder der Welt geführt wird?

Wir haben nicht das größte Becken. Wir haben auch nicht die längste Rutschbahn. Genauer gesagt: Wir haben gar keine Rutschbahn.
Vielleicht liegt es also am körperwarmen Quellwasser unserer Thermalsole? Oder an den ideenreichen Veranstaltungen in der Therme? Oder an Liquid Sound®, dem unvergleichlichen Bad in Klang, Farbe und Licht, das hier seinen Ursprung hat? Nun, wir laden Sie ein, dem Geheimnis der besonderen Faszination der Toskana Therme selbst auf die Spur zu kommen. Bestimmt werden Sie dieses ganz außergewöhnliche Bad auf Ihre ganz eigene Art ins Herz schließen…

[slideshow id=2]

Adresse:
Wunderwaldstraße 2a
99518 Bad Sulza
Kontakt:
Tel. 036 461 – 9 20 00
badsulza@toskana-therme.de

Video der Woche

„Die akkommodative Linse”

akkomodative IOL

Unter der Akkommodation des Auges versteht man die Fähigkeit unterschiedlich entfernte Gegenstände scharf abzubilden, genauer den Prozess des „Scharfstellens“. Die körpereigene Linse leistet die Akkommodation indem sie sich durch Muskelbewegungen verändert.

zum Video >>

„Verletzungen im Kniegelenk”

Verletzungen im Kniegelenk

Eine Verletzung im Kniegelenk kann bei den Betroffenen zu einer starken Einschränkung der Mobilität führen. IGTV befragte hierzu PD Dr. Reinhold Laun, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie im Klinikum Vivantes Neukölln, nach den möglichen Ursachen.

zum Video >>

„Der Herzinfarkt”

herzinfarkt

Der Herzinfarkt (Myokardinfarkt) gilt als eine lebensbedrohliche Zivilisationserkrankung. Jährlich erkranken in Deutschland mehr als eine Viertel Millionen Männer und Frauen an ihr. Nur etwa die Hälfte der Erkrankten erreicht lebend die Klinik.

zum Video >>