Ihre Gesundheit

Bad Reichenhall Kur-Residenz Villa Henckel


Die Kur-Residenz Villa Henckel befindet sich im Herzen von Bad Reichenhall, im verkehrsberuhigten Bereich in unmittelbarer Nähe zum Kurpark, zur Konzerthalle und zum Kurgastzentrum. Die Fußgängerzone ist nur wenige Minuten entfernt.
zum Film von Bad Reichenhall Kur-Residenz Villa Henckel
Das im italienischen Stil erbaute Haus verfügt über 45 Betten. In dieser familiären und harmonischen Atmosphäre kann individuellen Wünschen besser entsprochen werden. Die 21 Einbettzimmer und 12 Zweibettzimmer sind mit Dusche/WC, Kabel-TV, Radiowecker und Telefon ausgestattet, Lift im Haus.

Fast alle Zimmer haben einen großen überdachten Liegebalkon. Im Dachgeschoss stehen gemütliche Mansardenzimmer zur Verfügung. Speisesaal, Aufenthaltsraum, Fernsehraum und Kaminzimmer sind gemütlich ausgestattet und spiegeln die harmonische Atmosphäre des Hauses wider.

Basis unserer Gesundheitsleistungen ist die naturgelöste Reichenhaller Sole. Wir wissen um die Einzigartigkeit dieses Heilmittels. Daher ist die Reichenhaller Sole auch als ressourcen-orientiertes Gesundheitskonzept Mittelpunkt unserer Therapien..

Adresse:
Mackstraße 7
83435 Bad Reichenhall
Kontakt:
Tel.: 08651-9870
0800-123-7342
verwaltung@villa-henckel.de

Video der Woche

„Altersbedingte Makuladegeneration”

28_AMD

Ein neuartiges Linsensystem zur Verbesserung der Sehkraft bei altersbedingter Makuladegeneration (AMD) sorgt für Aufsehen.

zum Video >>

„Verletzungen am Sprunggelenk”

Verletzungen-am-Sprunggelenk

Zum Start der Sportsaison treten leider auch Verletzungen auf. Auf häufigsten treten Verletzungen am Sprunggelenk auf. Dr. Ulrich Schleicher, Arzt für Orthopädie und Teamarzt von Hertha BSC Berlin, erläutert einige Verletzungsarten, die die Bänder, genauer die Außenbänder, betreffen. Des Weiteren gibt er einige Tipps zur Prävention.

zum Video >>

„Die Entwicklung des heutigen Krankenhauses”

entwicklung-des-krk

Wie vollzog sich die Entwicklung des heutigen Krankenhauses, bzw. ab wann wandten sich Erkrankte eher an eine feste Krankenhausanstalt, als an einen niedergelassenen Arzt? IGTV stellte diese Frage Prof. Dr. Volker Hess, Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin.

zum Video >>